2022

Stadtführung: „Potenziale des Frankfurter Europaviertels“ mit Stefan Forster

28.09.2022

Event

Stadtführung: „Potenziale des Frankfurter Europaviertels“ mit Stefan Forster

Zusammen mit dem Netzwerk ULI Young Leader Frankfurt lädt das Büro Stefan Forster zur Stadtführung durch das Frankfurter Europaviertel. Ausgehend vom Treffpunkt an der Frankenallee im Gallusviertel erkundet Stefan Forster in etwa 90 Minuten das westliche Europaviertel rund um den Europagarten und spricht über die Defizite und Potenziale der gegenwärtigen Stadtplanung.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Dinner im Restaurant Da Cimino am Tel-Aviv-Platz. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos (Restaurant für Selbstzahler), eine Anmeldung über den untenstehenden Link ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.

Termin

Mittwoch, 28. September 2022
18:30–20:00 Uhr
Treffpunkt: Mittelstreifen Frankenallee, Höhe Kriegkstraße

zur Anmeldung

Meldung: Wohnanlage Adolfstraße in Hannover, BauNetz

28.09.2022

Media

Meldung: Wohnanlage Adolfstraße in Hannover, BauNetz

In einer aktuellen Meldung präsentiert das Architekturportal BauNetz unsere Wohnanlage Adolfstraße in Hannover: „Die Architekt*innen verweisen auf die lange Tradition, der sich rötlicher Klinker in der niedersächsischen Landeshauptstadt erfreue. […] Dem verbindenden Element kommt eine besondere Bedeutung zu, insofern als die Gestalt des Baukörpers verschiedenste Bezüge auf den nachbarschaftlichen Kontext nimmt und jede der vier Seiten somit andersartig anmutet.“

zum Beitrag zum Projekt

Vortrag: Stefan Forster beim IMMOTALK in Frankfurt

22.09.2022

Event

Vortrag: Stefan Forster beim IMMOTALK in Frankfurt

Der IMMOTALK ist ein Branchentreff für die Bau- und Immobilienwirtschaft in der Region Frankfurt und Rhein-Main. Nach einer pandemiebedingten Pause wird die Reihe am 22. September wieder live vor Ort fortgesetzt – mit einem Impulsvortrag von Stefan Forster über die Entwicklung von Metropolregionen. Auf dem anschließenden Panel diskutieren Klaus Beine (ADVANT Beiten), Anna Limpert-Burghardt (Burghardt Invest), Monika Meyer (Institut Wohnen und Umwelt) und Roland-Alexander Stöcklin (SEG Stadtentwicklungs-gesellschaft Wiesbaden).

Termin

Donnerstag, 22. September 2022
18:00–21:00 Uhr
Airport Club Frankfurt

Information & Anmeldung

Spatenstich für Baufelder E und F des Ludwigs-Quartiers in Ludwigshafen

21.09.2022

News

Spatenstich für Baufelder E und F des Ludwigs-Quartiers in Ludwigshafen

Gemeinsam mit der d.i.i. Deutsche Invest Immobilien AG, der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, dem Stadtbaurat Alexander Thewalt und weiteren Gästen haben wir den ersten Spatenstich für das Ludwigs-Quartier gefeiert. Auf dem rund 13 Hektar großen Gelände in der Nähe des Rheinufers entstehen 327 Wohneinheiten mit rund 28.000 Quadratmeter Wohnfläche. Die Fertigstellung ist in zwei Bauabschnitten bis Ende 2025 geplant.

Die hochwertig ausgestatteten Wohnungen mit ein bis fünf Zimmern und einer Größe von 30 bis 185 Quadratmetern werden teils über Loggien, Terrassen und Balkone verfügen. Zusätzlich sind zwei Gewerbeeinheiten mit insgesamt rund 215 Quadratmetern sowie eine Tiefgarage mit mehr als 400 Stellplätzen geplant, ergänzt durch mehr als 600 Fahrradstellplätze und ein multimodales Mobilitätskonzept. Das Quartier wird nach KfW-Effizienzhaus-55-Standard gebaut.

zum Beitrag der Immobilien-Zeitung zum Beitrag von konii zum Beitrag von DEAL zum Projekt

Grundsteinlegung für Baufeld C des Ludwigs-Quartiers in Ludwigshafen

20.09.2022

News

Grundsteinlegung für Baufeld C des Ludwigs-Quartiers in Ludwigshafen

Zusammen mit unserem Bauherrn, der weisenburger bau GmbH, haben wir die Grundsteinlegung für das Baufeld C des Ludwigs-Quartiers auf dem ehemaligen Halbergareal in Ludwigshafen gefeiert. Mit dem Baufeld C entsteht das zweite von insgesamt vier Bauteilen des neuen Stadtquartiers. Hier entstehen 195 Wohnungen und fünf Gewerbeeinheiten.

Im Bild: Das Projektteam mit den Geschäftsführern Stefan Forster (Dritter von rechts) und Florian Kraft (rechts)

zum Projekt

Ausstellung: „Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand“, DAM, 16.09.2022–15.01.2023

16.09.2022

Event

Ausstellung: „Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand“, DAM, 16.09.2022–15.01.2023

Umbauen, Anbauen, Weiterbauen – der Gebäudebestand bietet zahlreiche Möglichkeiten ihn fortzuschreiben. Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main widmet sich in der Ausstellung „Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand“ einer Auswahl zeitgenössischer internationaler Beispiele, die zeigen, dass vielseitige Transformationen und neue Nutzungen des gebauten Erbes möglich sind. Als Teil der Ausstellung zeigen unsere Transformationsprojekte in der ehemaligen Bürostadt Niederrad (Lyoner Straße 01 und 03), wie leerstehende Wohnhochhäuser zu Wohnraum umgewandelt werden können.

Eröffnung

Donnerstag, 15. September 2022
19:00 Uhr
Deutsches Architekturmuseum (DAM Ostend), Frankfurt am Main

zur Ausstellung

Richtfest für Wohnanlage Kleyerstraße in Frankfurt

08.09.2022

News

Richtfest für Wohnanlage Kleyerstraße in Frankfurt

Gemeinsam mit unserem Bauherrn, der Swiss Life Deutschland, haben wir am Donnerstag, den 8. September 2022, das Richtfest für die Wohnanlage Kleyerstraße in Frankfurt gefeiert. In zwei Bauabschnitten entstehen bis 2025 knapp 400 neue, zu einem Drittel geförderte Wohnungen, eine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss sowie eine Kita. Der Innenhof wird aufwändig begrünt und soll einen Beitrag zur Abkühlung des Stadtklimas im Sommer leisten.

zum Projekt

Richtfest für Wohnprojekt Lyoner Straße 04 in Frankfurt

08.09.2022

News

Richtfest für Wohnprojekt Lyoner Straße 04 in Frankfurt

Zusammen mit der GWH Bauprojekte GmbH haben wir am Donnerstag, den 8. September 2022, das Richtfest für die Quartiersentwicklung Lyoner Straße 04 in der ehemaligen Bürostadt Niederrad in Frankfurt gefeiert. Das Projekt steht im Kontext der Transformation der Bürostadt in ein gemischt genutztes Stadtquartier – dem neuen „Lyoner Viertel“. 

Drei Gebäudeteile bilden hierbei ein Ensemble: Das vom Büro- zum Wohnhaus transformierte Hochhaus (Lyoner Straße 03), das fertiggestellte Parkhaus mit darüberliegenden Wohnungen sowie der S-förmigen Wohnanlage im hinteren Bereich des Areals, die den Anlass für das Richtfest gegeben hat. Die drei Baukörper bilden einen gemeinsamen Quartiersplatz, der hintere Gebäudeteil bindet das Hochhaus räumlich ein und schafft den Abschluss zum Stadtwald.

zum Projekt

Award: „Iconic Award 2022“ für drei Forster-Projekte

02.09.2022

Award

Award: „Iconic Award 2022“ für drei Forster-Projekte

Mit den ICONIC AWARDS zeichnet der Rat für Formgebung visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, Bau- und Immobilienbranche aus. Der Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur.

Wir freuen uns darüber, dass 2022 gleich drei unserer Projekte mit dem ICONIC AWARD ausgezeichnet wurden: Die Wohnhäuser Sonnemannstraße in Frankfurt mit dem Label „Best of Best“ sowie die Wohnanlage Adolfstraße in Hannover und das Appartementhaus Mainzer Landstraße in Frankfurt mit dem Label „Winner“.

zum ICONIC AWARD Hannover 01 Sonnemannstraße Mainzer Landstraße

Projekt: Neunlindenpark Freiburg, bauen & wohnen, 9/2022

01.09.2022

Media

Projekt: Neunlindenpark Freiburg, bauen & wohnen, 9/2022

„Das ist zeitgemäßes Bauen“: Das Freiburger Stadtmagazin chilli berichtet in der Sonderausgabe „bauen & wohnen“ über unseren Entwurf für das Baugebiet Neunlindenpark. Nach einem gewonnenen Wettbewerb entstehen zwischen Hauptfriedhof und Güterbahnhof 72 Wohnungen sowie Gewerbe im Auftrag des Projektentwicklers Planwerk Freiburg.

zum Beitrag (PDF)

Tagung: Stefan Forster bei „Abriss war gestern“ in Bad Boll

31.08.2022

Event

Tagung: Stefan Forster bei „Abriss war gestern“ in Bad Boll

In Kooperation mit der IBA27 StadtRegion Stuttgart befasst sich die Evangelische Akademie Bad Boll in einer Tagung mit dem Thema „Abriss war gestern – Wege zu einem neuen Umgang mit dem Bestand“. Im Zentrum der Tagung steht die Frage, wie Erhalten und Umnutzen auch bei baulichen schwierigen Strukturen gelingen kann. In einem Vortrag mit anschließender Diskussion spricht Stefan Forster über die Transformation von einzelnen Häusern bis hin zu ganzen Siedlungsstrukturen.

Termin

Dienstag, 22. November 2022
9:00–18:00 Uhr
Evangelische Akademie Bad Boll

Tagungsprogramm (PDF) zur Ev. Akademie Bad Boll

Konferenz: 5. Frankfurter BIM-Symposium mit Florian Kraft

31.08.2022

Event

Konferenz: 5. Frankfurter BIM-Symposium mit Florian Kraft

Die BIM-Cluster in Hessen, Rheinland-Pfalz und NRW veranstalten am 31. August 2022 das 5. Frankfurter BIM-Symposium. Im Fokus stehen die Digitalisierungsstrategien von Unternehmen und der öffentlichen Hand, die aktuellen Herausforderungen der Baubranche und der Beitrag der Digitalisierung zur Nachhaltigkeit. Im Rahmen des Symposiums befasst sich Florian Kraft, Geschäftsführer der Stefan Forster GmbH, in seinem Vortrag mit dem Thema „Ökobilanzierung in BIM – geht das?“.

Termin

Mittwoch, 31. August 2022
9:00–19:00 Uhr
EBL Bildungszentrum Bau, Frankfurt

zum Programm (PDF) zur Anmeldung (bis 10. August)

Vortrag: Stefan Forster beim Wohnprojektetag Bayern 2022

26.08.2022

Event

Vortrag: Stefan Forster beim Wohnprojektetag Bayern 2022

Der Wohnprojektetag des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr sowie der Bayerischen Architektenkammer widmet sich in diesem Jahr der Transformation des Wohnungsbestands. Im Rahmen der Tagung spricht Stefan Forster in einem Vortrag über seine Erfahrungen mit Nutzungsumwandlung und dem strukturellen Umbau von Siedlungen der Nachkriegszeit. Wie kann Ressourceneffizienz mit dem Erhalt sozialer Strukturen verbunden werden?

Termin

Freitag, 21. Oktober 2022
10:00–16:00 Uhr
Haus der Architektur, München

zum Programm

Vortrag: Stefan Forster beim Unternehmerverband Hessen in Frankfurt

25.08.2022

Event

Vortrag: Stefan Forster beim Unternehmerverband Hessen in Frankfurt

Auf Einladung der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V. spricht Stefan Forster in einem Impulsvortrag über die Zukunft der Stadt. Im Zentrum des Vortrags steht die Frage, wie Nachverdichtung und Transformation gelingen kann und zugleich das Wohnumfeld und der öffentliche Raum aufgewertet werden können. 

Termin

Freitag, 4. November 2022
10:00 Uhr
Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V., Frankfurt am Main

zum Verband

Vortrag: Stefan Forster bei „14. EffizienzTagung klimaneutral Bauen+Modernisieren“ in Hannover

23.08.2022

Event

Vortrag: Stefan Forster bei „14. EffizienzTagung klimaneutral Bauen+Modernisieren“ in Hannover

Die 14. EffizienzTagung klimaneutral Bauen+Modernisieren findet am 11. und 12. November 2022 in Hannover statt. Im Rahmen der Tagung spricht Stefan Forster in einem Projektvortrag über die Transformation der Frankfurter Platensiedlung: „In der Nachverdichtung liegt der Schlüssel zur Lösung der Wohnungsfrage. Ein Frankfurter Großprojekt zeigt derzeit die Potenziale modellhaft auf: Die Transformation der Platensiedlung schafft 688 neue Wohnungen, eine Ladenzeile und zwei Kitas auf einer bereits erschlossenen Fläche – die Außenräume werden neu gefasst, Quartiersplätze und klassische Innenhöfe entstehen.“

Termin Vortrag

Freitag, 11. November 2022
14:45 Uhr
Hannover Congress Centrum

Programm & Anmeldung

Projekt: Appartementhaus Mainzer Landstraße, Cube, 3/2022

23.08.2022

Media

Projekt: Appartementhaus Mainzer Landstraße, Cube, 3/2022

„Markanter Ruhepunkt“: Das Architektur- und Lifestylemagazin Cube präsentiert unser Appartementhaus an der Mainzer Landstraße in Frankfurt. Der Klinkerbau ersetzt ein leerstehendes Bürogebäude der Concordia-Versicherung und bietet Raum für 117 Mikroappartements und Wohnungen. Zusätzlich beherbergt das Erdgeschoss zwei Einheiten für Gastronomie und Gewerbe.

zum Beitrag (PDF) zum Projekt

Projekt: Lyoner Straße 04, BPRaktuell, 2/2022

15.08.2022

Media

Projekt: Lyoner Straße 04, BPRaktuell, 2/2022

„Ein Juwel in der revitalisierten Bürostadt“: In einem Fachbeitrag für das Unternehmensmagazin der BPR-Gruppe beschäftigt sich Tobias Fries (BS Schwarzbart Ingenieure) mit der Tragswerksplanung für den ersten Bauabschnitt des Projekts Lyoner Straße 04. Die Quartiersgarage mit kombinierter Wohnnutzung wird im zweiten Abschnitt um einen dahinterliegenden, S-förmigen Wohnbau ergänzt.

zum Beitrag (PDF) zum Projekt

Interview: Stefan Forster, „The Appartment Maker“, The Frankfurter

09.08.2022

Media

Interview: Stefan Forster, „The Appartment Maker“, The Frankfurter

Im Gespräch mit The Frankfurter-Autorin Martina Metzner spricht Stefan Forster über das Wohnen nach Corona, die Stadtentwicklung in Frankfurt und über Innovationen in der Architektur: „Ich halte Architekten, welche der Meinung sind, sie würden etwas erfinden, für arrogant – gerade in Anbetracht unserer reichhaltigen Baugeschichte. Die Aufgabe besteht darin, die Baugeschichte weiterzuschreiben indem wir uns mit unserer architektonischen Sprache auf sie beziehen.“

zum Beitrag (PDF)

Meldung: „Frankfurter Büro gewinnt Wettbewerb Neunlindenpark Freiburg“, Badische Zeitung

09.08.2022

Media

Meldung: „Frankfurter Büro gewinnt Wettbewerb Neunlindenpark Freiburg“, Badische Zeitung

Die Badische Zeitung berichtet über den Wettbewerbserfolg von Stefan Forster für eine neue Quartiersentwicklung in Freiburg: „Nachdem in der ersten Sitzung des Preisgerichts im Architektenwettbewerb Neunlindenpark, Sacker Architekten aus Freiburg und Stefan Forster Architekten aus Frankfurt sich den ersten Rang noch teilen mussten, hat das Gremium mit Vertretern des Freiburger Rathauses, der auslobenden Planwerk Freiburg GmbH sowie anderen Experten den Sieger einstimmig gewählt: Stefan Forsten Architekten.“

zum Beitrag

Projekt: Transformation der Frankfurter Platensiedlung, German-Architects

02.08.2022

Media

Projekt: Transformation der Frankfurter Platensiedlung, German-Architects

Mehr Platensiedlung war nie: Auf dem Architekturportal German-Architects schreibt Manuel Pestalozzi über die Transformation der Frankfurter Platensiedlung: „In Frankfurt-Ginnheim wurde die Platensiedlung aus den 1950er-Jahren nachverdichtet. Die Zeilenbauten haben jetzt statt drei fünf Geschosse. Das städtebauliche Konzept hat man vollkommen umgekrempelt.“

zum Beitrag zum Projekt

Wettbewerb (Mannheim): Anerkennung für Wohn- und Geschäftshaus G6

01.08.2022

Award

Wettbewerb (Mannheim): Anerkennung für Wohn- und Geschäftshaus G6

Im Einladungswettbewerb für einen Neubau im Quadrat G6, 10–15, in der Mannheimer Innenstadt wurde der Entwurf von Stefan Forster mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Im Auftrag der GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH soll ein Wohn- und Geschäftshaus mit Kita, Dienstleistungen und Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss entstehen. Es ersetzt einen nicht mehr sanierungsfähiges Bestandsgebäude der Nachkriegszeit.

Der Beitrag von Stefan Forster sieht eine Schließung der bisher offenen Zeilenbebauung vor. Mit seiner aufwändig gegliederten, profilierten Fassade öffnet sich der Baukörper an der Westseite zum Quartiersplatz. Insbesondere die Bezüge zum lokalen Kontext wurden von der Jury hervorgehoben: „Die Verfasser schlagen eine prägnante, sich mit den Prägungen des Quartiers auseinandersetzende Bebauung vor, die differenziert in Kubatur und architektonischem Ausdruck eine angemessene Antwort für die gestellte Aufgabe bieten kann.“

Projekt: Wohnhäuser Sonnemannstraße in Frankfurt, Discover Germany, 7/2022

25.07.2022

Media

Projekt: Wohnhäuser Sonnemannstraße in Frankfurt, Discover Germany, 7/2022

In seiner aktuellen Ausgabe präsentiert das Architektur- und Lifestyle-Magazin „Discover Germany“ unsere Wohnhäuser in der Frankfurter Sonnemannstraße: „Das kürzlich fertiggestellte Projekt Sonnemannstraße verkörpert den Anspruch des Büros Stefan Forster exemplarisch. Direkt gegenüber dem imposanten Hochhaus der Europäischen Zentralbank gelegen, umfasst es vier Wohnhäuser innerhalb eines gründerzeitlichen Straßenblocks.“

zum Beitrag PDF zum Projekt

Konferenz: Florian Kraft bei „Shifting Realities“ in Wiesbaden und Frankfurt, 21.–22.07.2022

21.07.2022

Event

Konferenz: Florian Kraft bei „Shifting Realities“ in Wiesbaden und Frankfurt, 21.–22.07.2022

Die Architektenkammer Hessen (AKH) widmet sich mit einer zweitägigen Ver­an­stal­tung der Neuen Leipzig Charta in Theorie und Praxis. Die Themen „die ge­rech­te Stadt“, „die grüne Stadt“ und „die produktive Stadt“ werden in Form von Vorträgen, Po­di­ums­dis­kus­sio­nen und einer Exkursion behandelt. Im Rahmen von „shifting realities – Die Trans­for­ma­ti­on der Stadt nach­haltig gestalten“ begleitet Florian Kraft, Geschäftsführer der Stefan Forster GmbH, die Exkursion in die ehemalige Bürostadt Niederrad. Am Beispiel der Transformationsprojekte Lyoner Straße 01, 03 und 04 spricht er über den Wandel von der Büro- zur Wohnstadt „Lyoner Quartier“. 

Termin Exkursion

Freitag, 22. Juli 2022
10:00–15:00 Uhr
Treffpunkt: Wiesbaden Hauptbahnhof

Programm & Anmeldung

Wettbewerb (Freiburg): 1. Preis für „Entwicklungsgebiet Neunlindenpark“

20.07.2022

Award

Wettbewerb (Freiburg): 1. Preis für „Entwicklungsgebiet Neunlindenpark“

Im Einladungswettbewerb für das Entwicklungsgebiet Neunlindenpark in Freiburg-Brühl wurde das Büro Stefan Forster nach einer Überarbeitung mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Entwurf gliedert sich in sechs Wohnhäuser mit gewerblichen Nutzungen im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss. Die Baukörper reagieren städtebaulich auf den Kontext und fassen den Straßenraum entlang der beiden Hauptachsen – Neunlindenstraße und Kaiserstuhlstraße – neu. Ein Schwerpunkt liegt auf dem aufwändig begrünten, kollektiv genutzten Hofraum.

Vortrag: Stefan Forster bei „Architektur im Gespräch“ in Reutlingen

06.07.2022

Event

Vortrag: Stefan Forster bei „Architektur im Gespräch“ in Reutlingen

Stefan Forster ist zu Gast in der Reihe „Architektur im Gespräch“. Auf Einladung der Architektenkammer Baden-Württemberg (Gruppe Reutlingen) stellt er in einem Werkbericht unter dem Titel „Architektur für den Lebensraum Stadt“ beispielhafte Projekte aus 30 Jahren Bürotätigkeit vor.

Termin

Mittwoch, 6. Juli 2022
19:30–22:00 Uhr
Haus der Volkshochschule, Reutlingen

zur Einladung (PDF) ​​​​weitere Informationen

Nominierung: Wohnhäuser Sonnemannstraße für „DAM Preis 2023“

01.07.2022

Award

Nominierung: Wohnhäuser Sonnemannstraße für „DAM Preis 2023“

Seit 2007 werden mit dem DAM Preis für Architektur jährlich herausragende Bauten in Deutschland ausgezeichnet. Zu den hundert nominierten Bauten auf der Longlist des DAM Preises 2023 hat die Jury unsere Wohnhäuser in der Frankfurter Sonnemannstraße gewählt. Die Shortlist wird Ende der Sommerpause bekanntgeben. Der DAM Preis wird vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Kooperation mit JUNG vergeben.

zum DAM Preis 2023 zum Projekt

Konferenz: Stefan Forster bei Strategiedialog „Bezahlbares Wohnen“ in Fellbach

29.06.2022

Event

Konferenz: Stefan Forster bei Strategiedialog „Bezahlbares Wohnen“ in Fellbach

Auf Einladung des Staatsministeriums Baden-Württemberg hält Stefan Forster die Keynote zur Auftaktveranstaltung des Strategiedialogs „Bezahlbares Wohnen und innovatives Bauen“. Der Strategiedialog Bauen und Wohnen ist gegliedert in die drei Säulen bezahlbares Wohnen, innovatives und ökologisches Bauen sowie die Transformation und Digitalisierung der Bauwirtschaft. Die Konferenz wird eröffnet von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi, und der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Nicole Hoffmeister-Kraut.

Termin

Mittwoch, 29. Juni 2022
10:00 Uhr
Goldbergwerk Fellbach

zum Strategiedialog

Tag der Architektur: Präsentation von vier Forster-Projekten in Frankfurt, Hannover und Leipzig

25.06.2022

Event

Tag der Architektur: Präsentation von vier Forster-Projekten in Frankfurt, Hannover und Leipzig

Beim Tag der Architektur öffnen Architekten und Bauherren alljährlich am letzten Juniwochende ihre Objekte für die Öffentlichkeit. In diesem Jahr sind wir mit gleich vier Projekten in drei Bundesländern – Hessen, Niedersachsen und Sachsen – vertreten. Führungen finden jeweils um 11:00, 12:00 und 13:00 Uhr statt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um Anmeldung vorab per E-Mail an presse@sfa.de.

Appartementhaus Mainzer Landstraße, Frankfurt

Sonntag, 26. Juni 2022
11:00, 12:00 und 13:00 Uhr
Rudolfstraße 21–23, Frankfurt am Main

Transformation Platensiedlung, Frankfurt

Samstag, 25. Juni 2022
11:00, 12:00 und 13:00 Uhr
Stefan-Zweig-Straße 6, Frankfurt am Main

Wohnprojekt Adolfstraße, Hannover

Sonntag, 26. Juni 2022
11:00, 12:00 und 13:00 Uhr
Ecke Adolfstraße / Mittelstraße

Lindenauer Hafen, Leipzig

Samstag, 25. Juni 2022
12:00, 13:00 und 14:00 Uhr
Hafenstraße 5, 04205 Leipzig

zum Tag der Architektur Mainzer Landstraße Platensiedlung Hannover 01 Lindenauer Hafen

Nominierung: Wohnprojekt „Unicarré“ für Deutschen Bauherrenpreis 2022

21.06.2022

Award

Nominierung: Wohnprojekt „Unicarré“ für Deutschen Bauherrenpreis 2022

Das Wohnprojekt „Unicarré“ in Freiburg ist nominiert für den Deutschen Bauherrenpreis 2022. Die für die lokale Genossenschaft Bauverein Breisgau eG im Jahr 2017 fertiggestellte Wohnanlage beherbergt neben 140 Wohnungen eine Kita und eine Ladenzeile im Erdgeschoss. Die Preisverleihung findet am 15. September 2022 in Berlin statt.

zum Projekt zum Bauherrenpreis

Interview: Stefan Forster, „Abriss, Pinselsanierung oder rigoros umbauen?“, die architekt, 3/2022

20.06.2022

Media

Interview: Stefan Forster, „Abriss, Pinselsanierung oder rigoros umbauen?“, die architekt, 3/2022

Seit über 30 Jahren beschäftigt sich der Architekt Stefan Forster mit städtischem Wohnungsbau und kann neben zahllosen Neubauten mittlerweile auch eine beachtliche Reihe an Umbauprojekten vorweisen. Vor dem Hintergrund des großen Bedarfs an Wohnungen in der Bundesrepublik spricht Stefan Forster im Gespräch mit Elina Potratz, Redakteurin des Fachmagazins „die architekt“, über das besondere Potenzial von Baubeständen – und die Chancen und Schwierigkeiten bei der Umwandlung von Gebäuden.

PDF zum Magazin

Fünf Prokuristinnen und Prokuristen unterstützen das Büro Stefan Forster

15.06.2022

News

Fünf Prokuristinnen und Prokuristen unterstützen das Büro Stefan Forster

Stefan Forster – das sind rund 60 Architekt*innen, Bauleiter*innen und Kolleg*innen im Sekretariat, im Controlling und in der Kommunikation. Um den Überblick über mehr als 20 laufende Projekte bei stetigem Wachstum des Büros zu behalten, unterstützen zukünftig fünf Prokurist*innen unser Team und unsere Geschäftsführung. Dabei leisten die Prokurist*innen – die zugleich die Teamleitung innehaben – einen wichtigen Beitrag zu einer effizienten Organisationsstruktur und übernehmen Aufgaben an der Schnittstelle von Geschäftsführung, Stefan Forster und Florian Kraft, und Projektleitung.

Prokurist*innen und ihre Aufgabenbereiche:

  • Jörg Artmann, Prokurist, Teamleitung, Personalwesen, Qualitätssicherung Planung
  • Yvonne Merkt, Prokuristin, Teamleitung, Qualitätsmanagement, Vertragswesen, Kostenplanung
  • Benjamin Metz, Prokurist, Teamleitung, Personalwesen, interne Prozesse und CAD-Entwicklung
  • Ute Streit, Prokuristin, Teamleitung, Qualitätsmanagement, Vertragswesen, Nachhaltigkeit
  • Nils Lamm, Prokurist, Leitung Wettbewerbs- und Entwurfsabteilung

Im Bild: Jörg Artmann, Florian Kraft (GF), Yvonne Merkt, Stefan Forster, Benjamin Metz, Ute Streit und Nils Lamm.

Symposium: Stefan Forster beim Stadtforum Berlin

13.06.2022

Event

Symposium: Stefan Forster beim Stadtforum Berlin

Unter dem Titel „Neue Wohnungen – für wen?“ widmet sich das Stadtforum 2022 den Zielen der Stadtentwicklungs- und Städtebaupolitik in einem sich wandelnden Berlin. Im Zentrum stehen Fragen nach strategischen Konzepten und planerischen Ansätzen für bezahlbaren und nachhaltigen Wohnungsbau, der Kombination von Flächennutzung und städtebaulicher Qualität sowie der Rolle von Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften.

Im Rahmen des Stadtforums präsentiert Stefan Forster in einem Impuls mit anschließender Diskussion seine Thesen für eine lebenswerte Stadtentwicklung.

Termin Stadtforum

Montag, 13. Juni 2022
18:00–20:45 Uhr
Tempodrom, Berlin

Information & Programm

Guided Tour mit Florian Kraft, digitalBAU 2022

31.05.2022

Event

Guided Tour mit Florian Kraft, digitalBAU 2022

Florian Kraft, Geschäftsführer der Stefan Forster GmbH, führt in Kooperation mit German-Architects über die digitalBAU 2022.

Führung

OpenBIM, also die Zusammenarbeit an einem Projekt mittels verschiedenster Softwarelösungen ist inzwischen etabliert. Viele Softwarehersteller bieten die entsprechenden Schnittstellen zum Datenaustausch und zur Kommunikation in ihren Programmen an. Unsere Tour wird ausgewählte Mitspieler im BIM-Projekt besuchen, Autorensoftware für Architekten, TGA-Planer und Statiker, Lösungen zur Modellprüfung und Kommunikation vorstellen und sehen, welche Möglichkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit vorhanden sind. In der Praxis müssen die Workflows verlässlich funktionieren, aber genau an diesen Schnittstellen kommt es oft zu kleinen und großen Problemen. Daher werden wir auch kritisch nachfragen: wie funktioniert die Zusammenarbeit, was geht, und was nicht? Und vor allem: wie sieht es mit der Prozesstauglichkeit aus, denn genau darauf kommt es in erfolgreichen Projekten an!

Termin

Dienstag, 31. Mai 2022
16:00–17:30 Uhr
digitalBAU / Kölnmesse

digitalBAU 2022

Projekt: Überseestadt Bremen, „In voller Länge auf der Achse“, Bauwelt, 11/2022

31.05.2022

Media

Projekt: Überseestadt Bremen, „In voller Länge auf der Achse“, Bauwelt, 11/2022

Die aktuelle Ausgabe der Bauwelt widmet sich in einem Schwerpunkt dem Wohnungsbau in Bremen, darunter unser Projekt im Neubauviertel Überseestadt (Text: Benedikt Crone): „Eine 250 Meter lange Straßenseite muss kein Argument gegen guten Wohnungsbau sein. In der Überseestadt ist Stefan Forster versiert mit dem großen Maßstab umgegangen.“

zum Beitrag zum Projekt

Kongress: Stefan Forster beim FAZ-Kongress in Frankfurt

06.05.2022

Event

Kongress: Stefan Forster beim FAZ-Kongress in Frankfurt

Der F.A.Z.-Kongress im Jahr 2022 steht unter dem Leitmotiv „Neue Horizonte“. Die Herausgeber, Redakteurinnen und Redakteure sprechen mit prominenten klugen Köpfen z.B. über den notwendigen gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Aufbruch nach der Pandemie. Beim Rhein-Main-Panel diskutieren Stefan Forster und weitere Gäste das Thema „Muss das so aussehen? Misslungene Ecken in der Frankfurter Innenstadt und was mit ihnen geschehen könnte“ (Moderation: Rainer Schulze). Der Kongress kann vor Ort in Frankfurt am Main oder per Livestream verfolgt werden.

Termin Panel

Freitag, 6. Mai 2022
15:30 Uhr
Kap Europa, Frankfurt am Main

Information & Tickets

Vortrag: Benjamin Pfeifer bei VitrA-Projekt-Forum 2022 in Köln

05.05.2022

Event

Vortrag: Benjamin Pfeifer bei VitrA-Projekt-Forum 2022 in Köln

Das VitrA Projekt-Forum widmet sich in diesem Jahr aktuellen Fragen der Urbanisierung und des städtischen Wohnungsbaus. Im Zentrum stehen Impulsvorträge von Melanie Heupel und Lukas Gross (LOCAL+) und Benjamin Pfeifer (Büro Stefan Forster). Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Diskussion und zum Kennenlernen.

Benjamin Pfeifer: „Renaissance der Stadt – Aber wie?“

Die Verstädterung nimmt weltweit zu, so auch in Deutschland. Das rein quantitative Wachstum der Städte steht jedoch im Widerspruch zur proklamierten „Renaissance der Stadt“. Beim Spaziergang durch die Neubauviertel von Berlin, Frankfurt und Köln offenbart sich die Krise der heutigen Stadtentwicklung. Die Fähigkeit, lebenswerte Städte zu bauen, ist uns offensichtlich abhandengekommen. Dabei stehen die Städte heute vor enormen Herausforderungen: Städtischer Wohnraum sollte für breite Schichten der Bevölkerung bezahlbar sein, öffentliche Räume zum Verweilen und zur Begegnung einladen, und Straßen und Infrastruktur nicht mehr nur dem Autoverkehr dienen. In seinem Vortrag beschäftigt sich Benjamin Pfeifer, verantwortlich für die Kommunikation im Büro Stefan Forster, mit den Grundlagen gelingender Stadtentwicklung – von der Demographie bis zum Wohnungsbau, vom öffentlichen Raum bis zur Stadtpolitik.

Termin

Donnerstag, 5. Mai 2022
18:30–22:00 Uhr
VitrA Bad GmbH, Köln

Information & Anmeldung

Award: „polis Award 2022“ für Transformation Platensiedlung

27.04.2022

Award

Award: „polis Award 2022“ für Transformation Platensiedlung

Der Umbau der Frankfurter Platensiedlung wurde in der Kategorie „Intelligente Transformation“ mit dem 3. Preis beim polis Award 2022 ausgezeichnet. Mit 681 neuen Wohnungen, zwei Kitas, Cafés, Läden und einem Nachbarschaftstreff zählt die Platensiedlung zu den größten Nachverdichtungsprojekten in Deutschland. Konzept und Planung wurden im Auftrag der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt von Stefan Forster Architekten entwickelt. Der Preis wurde am 27. April 2022 im Rahmen der polis Convention in Düsseldorf verliehen.

zu den Gewinnern des polis Awards 2022 zum Projekt

Videomitschnitt Preisverleihung

Nominierung: Vier Forster-Projekte für Award „Wohnbauten des Jahres 2022“

26.04.2022

Award

Nominierung: Vier Forster-Projekte für Award „Wohnbauten des Jahres 2022“

Gleich vier Projekte aus dem Büro Stefan Forster sind für den Preis „Wohnbauten des Jahres 2022“ nominiert. Neben dem Wohnprojekt Adolfstraße in Hannover („Hannover 01“) und dem genossenschaftlichen Wohnhaus Lameygarten in Mannheim befinden sich das Appartementhaus Mainzer Landstraße und die Wohnhäuser Sonnemannstraße – beide in Frankfurt am Main – auf der Liste. Der Preis wird vom Callwey-Verlag ausgelobt, die Preisträger werden am 10. Oktober 2022 im Haus der Architektur in München bekanntgegeben.

zum Preis „Wohnbauten des Jahres“ Hannover 01 Lameygarten Mainzer Landstraße Sonnemannstraße

Interview: Stefan Forster zur Frankfurter Stadtentwicklung, Skyline Atlas

20.04.2022

Media

Interview: Stefan Forster zur Frankfurter Stadtentwicklung, Skyline Atlas

„Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass wir vergessen haben, wie ein vernünftiger Platz aussieht und gestaltet wird.“ Im Gespräch mit dem Online-Portal Skyline Atlas spricht Stefan Forster über die Renaissance der Stadt, die Anforderungen an gelungene Stadt- und Quartiersentwicklung, über Nachhaltigkeit, das Homeoffice und die Stadt nach Corona.

zum Interview 

Artikel: „Wohnquartier am Bahnhof Bad Kissingen“, Main-Post

11.04.2022

Media

Artikel: „Wohnquartier am Bahnhof Bad Kissingen“, Main-Post

Die Tageszeitung Main-Post befasst sich mit der Diskussion über die geplante Neubebauung im Prinzregentenpark in Bad Kissingen: „Die Häuser mit 163 Wohnungen sollen bis zu 19 Meter hoch werden – am Rand der Unesco-Schutzzone. Was sagen die Welterbe-Sachverständigen dazu?“

zum Beitrag

Nominierung: Transformation Platensiedlung für „polis Award 2022“

08.04.2022

Award

Nominierung: Transformation Platensiedlung für „polis Award 2022“

Der Umbau der Frankfurter Platensiedlung wurde in der Kategorie „Intelligente Transformation“ für den polis Award 2022 nominiert. Die Preisverleihung findet am 27. April im Rahmen der polis Convention 2022 auf dem Areal Böhler in Düsseldorf statt.

Das Konzept des Büros Stefan Forster für die kommunale Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding kombiniert mehrere Maßnahmen zur Schaffung von neuem Wohnraum in einer bereits erschlossenen Struktur: Die bestehenden Zeilenbauten werden mittels einer modular aufgebauten Holzkonstruktion von drei auf fünf Geschosse aufgestockt und um sechsgeschossige, quer zu den Zeilen angeordnete Kopfbauten ergänzt. Durch die veränderte Bebauungsstruktur und die architektonisch betonten Kopf- und Torbauten entstehen klar definierte Stadträume, die sich am großstädtischen Block orientieren. Bis 2023 werden insgesamt 681 neue Wohnungen realisiert, je zur Hälfte im geförderten Wohnungsbau und in freier Finanzierung. 

Termin Preisverleihung

Mittwoch, 27. April 2022
17:30 Uhr
polis Convention, Düsseldorf

zur Projektseite beim polis Award zur polis Convention zum Projekt

Meldung: „Neuer Platz am Weißen Stein“, Frankfurter Rundschau

25.03.2022

Media

Meldung: „Neuer Platz am Weißen Stein“, Frankfurter Rundschau

Die Frankfurter Rundschau berichtet über den geplanten Neubau am Weißen Stein in Frankfurt Eschersheim. Stefan Forster und der Projektentwickler Erkin Köksal stellten die beiden viergeschossigen Wohnhäuser mit Staffelgeschoss gemeinsam im Ortsbeirat vor: „‚Unser Vorhaben bietet die Chance, einen Platzrand zu schaffen‘, führte Forster aus. […] Der Neubau soll zu Eschersheim passen. ‚Keine Luxuswohnungen wie im Westend, sondern normaler, familienfreundlicher Wohnungsbau‘, führten beide aus.“

zum Beitrag zum Projekt

Artikel: „Architekt*innen stellen sich gegen Putin“, competitionline

10.03.2022

Media

Artikel: „Architekt*innen stellen sich gegen Putin“, competitionline

Das Online-Portal competitionline beschäftigt sich in einem Beitrag mit der Reaktion von Planungsbüros auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Immer mehr Büros legten ihre Projekte in Russland auf Eis: „So bestätigt das Frankfurter Büro Stefan Forster auf Anfrage, dass alle acht Projekte in Russland ‚gestoppt‘ wurden, ‚auch wenn dies bedeutet, die enge Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen im Land zu beenden‘. Für den Überfall auf ein ‚souveränes und demokratisches Land‘ könne es keine Rechtfertigung geben. ‚Dieser Krieg ist eine europäische Katastrophe‘.“

zum Beitrag 

Statement on the war in Ukraine

03.03.2022

Journal

Statement on the war in Ukraine

Russia has attacked Ukraine. This is an assault on a sovereign, democratic country for which there is no justification. This war is a European catastrophe and an attack on the fundamental democratic values of freedom, the inviolability of borders and the renunciation of force.

We stand in solidarity with the people of Ukraine who are directly exposed to this brutal attack, both within the country and whilst they try to flee. We also express our solidarity with the demonstrators in Russia who are standing up for peace in the most adverse conditions.

In view of these developments we have halted our involvement in projects in Russia, even though this means also halting the close collaboration with our partners in the country. We continue to hope for peace in Ukraine and for the democratic rehabilitation of Russia.

Donations for Ukraine To offer private accommodation for those fleeing the war

Meldung: „Nächstes Großprojekt in Mannheim-Lindenhof“, Mannheimer Morgen

19.02.2022

Media

Meldung: „Nächstes Großprojekt in Mannheim-Lindenhof“, Mannheimer Morgen

Der Mannheimer Morgen berichtet über das Neubauvorhaben Meeräckerblock im Stadtteil Lindenhof. Der Beitrag zieht Parallelen zum Projekt Schwarzwaldblock, der von 2007–2016 vom Büro Stefan Forster für den Spar- und Bauverein 1895 Mannheim eG realisiert wurde: „Jetzt geht die Genossenschaft ihr nächstes großes Bauvorhaben an, ebenfalls auf dem Lindenhof, ebenfalls am Meeräckerplatz. In unmittelbarer Nachbarschaft soll der Meeräckerblock entstehen, ein Ensemble aus sieben Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 134 Wohnungen und Tiefgarage.“

zum Beitrag zum Projekt

Meldung: „Vier mal Wohnen“, Sonnemannstraße in Frankfurt, BauNetz

14.02.2022

Media

Meldung: „Vier mal Wohnen“, Sonnemannstraße in Frankfurt, BauNetz

Das Architekturportal BauNetz berichtet in einer aktuellen Meldung über die Realisierung von vier Wohnhäusern an der Frankfurter Sonnemannstraße: „Mit dem Projekt waren mehrere Aufgaben verbunden. Dazu gehörte die umfangreiche Sanierungen der beiden schlichten Gründerzeitbauten. Das rechte der beiden Häuser war durch einen Brand stark beschädigt. Die Dachpartien beider Bauten wurden neu gestaltet und die Erdgeschosszone neu organisiert.“

zum Beitrag zum Projekt

Meldung: „Eine alte Kiste verschwindet“, Frankfurter Allgemeine Zeitung

10.02.2022

Media

Meldung: „Eine alte Kiste verschwindet“, Frankfurter Allgemeine Zeitung

In der F.A.Z. berichtet Rainer Schulze über den geplanten Abriss des Tedi-Markts und die städtebauliche Verwahrlosung des Areals am Weißen Stein in Frankfurt-Eschersheim: „Der Platz hat keine Fassung, er wirkt unfertig. Das soll sich ändern. Der Tedi-Markt weicht einem Wohn- und Geschäftshaus, das den Platz am Weißen Stein, an dem täglich tausende Pendler mit Auto und U-bahn vorbeifahren, aufwerten wird. Der Entwurf stammt von dem Frankfurter Architekten Stefan Forster, Bauherr ist Erkin Köksal mit seinem Unternehmen Homes.“

zum Beitrag zum Projekt

Meldung: „Tedi in Eschersheim muss Wohnungen weichen“, Frankfurter Neue Presse

28.01.2022

Media

Meldung: „Tedi in Eschersheim muss Wohnungen weichen“, Frankfurter Neue Presse

Die Frankfurter Neue Presse berichtet über den geplanten Abriss des Tedi-Supermarkts mit dem einstigen Wohnhaus des Lokalpolitikers Klaus Funk in Frankfurt-Eschersheim. Auf dem Areal am Platz „Weißer Stein“ plant das Büro Stefan Forster einen Neubau mit 20 Eigentumswohnungen, Läden und Gewerbe.

zum Beitrag zum Projekt

2021

Neuerscheinung: „Stefan Forster Architekten – Wohnungsbau 1989–2019“, Park Books, 2020

31.12.2021

Media

Neuerscheinung: „Stefan Forster Architekten – Wohnungsbau 1989–2019“, Park Books, 2020

Wohnungsbau im Dienst der Stadt: Die erste umfangreiche Monografie über Stefan Forster Architekten zeigt exemplarische Strategien für das städtische Wohnen, u.a. das preisgekrönte Haus 07 in Leinefelde und den Westgarten 01 in Frankfurt am Main.

Titelinformationen

Herausgegeben und mit einem Vorwort von Stefan Forster. Mit einem Essay von Michael Mönninger und Texten von Benjamin Pfeifer. Fotografien von Lisa Farkas und Jean-Luc Valentin. Gestaltung: Bureau Sandra Doeller

1. Auflage, 2020
Text Deutsch und Englisch
Gebunden
342 Seiten, 256 farbige und 108 sw Abbildungen, Grundrisse, Schnitte und Lagepläne
23 x 30 cm
ISBN 978-3-03860-180-7

Inhalt

Stefan Forster Architekten beschäftigt sich seit seiner Gründung vor 30 Jahren mit dem Thema Wohnungsbau. Einen Ausgangspunkt bildete die Sanierung von Plattenbauten im Zuge des Stadtumbaus Ost: In Leinefelde galt es, in einer schrumpfenden Stadt Strategien für eine kommunale Erneuerung zu finden. Für das Haus 07 wurde das Büro unter anderem mit dem Europäischen Städtebaupreis ausgezeichnet. Von hier spannt sich der Bogen der langjährigen Auseinandersetzung mit dem großstädtisch-verdichteten Wohnen auf: vom kommunalen Großblock über das Stadthaus auf der kleinen Parzelle bis zum Umbau von Büro- und Verwaltungsgebäuden.

Die erste umfangreiche Monografie des Frankfurter Büros zeigt auf, wie Stefan Forster Architekten lange vor der heutigen Wohnungskrise die Standards im Wohnungsbau weiterentwickelte. Im Zentrum des Buchs stehen 30 Projekte in Frankfurt am Main, Düsseldorf, Mannheim, Berlin, Leinefelde und Halle (Saale), die exemplarisch auch als Beitrag zur Diskussion über Qualitäten im Wohnungsbau stehen können.

Information & Bestellung zur Presseseite

Projekt: Wohnhäuser Sonnemannstraße, Cube, 4/2021

23.12.2021

Media

Projekt: Wohnhäuser Sonnemannstraße, Cube, 4/2021

„Stadt weitergebaut“: Das aktuelle Cube-Magazin präsentiert die Wohnhäuser Sonnemannstraße in Frankfurt am Main. Direkt gegenüber dem Eingang zur Europäischen Zentralbank sanierte das Büro Stefan Forster zwei Altbauten und ergänzte sie zu beiden Seiten um je einen Neubau, der die gründerzeitliche Struktur aufnimmt.

PDF zum Projekt Sonnemannstraße

Lade...