Stefan Forster Architekten zu Gast bei KCC2018 in Budapest

Vom 13.–15.06.2018 fand in Budapest die Graphisoft Key Client Conference (KCC2018) mit der Weltpremiere von ArchiCAD 22 vor einem ausgewählten internationalen Fachpublikum statt. Mit herzlichem Dank an Graphisoft für die Einladung! Zum Video-Mitschnitt der ArchiCAD-Premiere

Wettbewerb Julie-Rogers-Haus – 1. Preis

Stefan Forster Architekten wurden im Wettbewerb um den Neubau des Wohnprojekts „Julie-Rogers-Haus“ des Frankfurter Verbands mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das Bauvorhaben in Frankfurt-Eckenheim besteht aus einer Gruppe von Baukörpern, die als Ensemble angelegt sind.

Auswahlverfahren Bad Nauheim – 1. Preis

Im Rahmen eines eingeladenen Investoren-Auswahlverfahrens gewinnen Stefan Forster Architekten den 1. Preis. Der Entwurf für die Neubebauung in Bad Nauheim basiert auf einer Abfolge mehrerer Solitärbauten, die jeweils anders ausformuliert sind und gemeinsame Quartiershöfe bilden. 

Tag der Architektur 2018 mit drei SFA-Projekten – 23./24.06.

In diesem Jahr sind Stefan Forster Architekten mit drei Projekten beim Tag der Architektur vertreten: Jeweils am Samstag (23.06.) bieten wir Führungen durch die Projekte Schwedler Carré (10/11/12 Uhr), Oskar Residence (14/15/16 Uhr) und den Neubau an der Unterrather Straße in Düsseldorf (11/12/13 Uhr) an. Wir bitten um Anmeldung an presse@sfa.de. Zum vollständigen Programm

MAKEOVER

Aus Alt mach Neu: „MAKEOVER: Conversions and Extensions of Homes and Residential Spaces“ befasst sich mit dem Um- und Anbau von Wohnraum – zum Beispiel bei unserer Plattenbau-Transformation Haus 08 in Halle (Saale). Erschienen bei BRAUN Publishing (ISBN 978-3-03768-234-0). Mehr erfahren

FNP, 27.05.2018

Anlässlich der Fertigstellung der „neuen Altstadt“ fragt die FNP vier Architekten nach ihrer Meinung. „Es wird sich wohl auch als Irrtum herausstellen, dass durch das Beispiel der neuen Altstadt die städtische Dichte eine Renaissance erleben könnte“, resümiert Stefan Forster. Zum Beitrag

Stefan Forster bei VitrA Projektwerkstatt – Am 13.06. in Köln

Im Rahmen der 52. VitrA Projektwerkstatt spricht Stefan Forster zum Thema „Wie wollen wir wohnen, wie dürfen wir wohnen?“. Die Projektwerkstatt findet am 13.06.2018 im VitrA Studio im Rheinauhafen Köln statt – Um Anmeldung wird gebeten. Informationen zur Veranstaltung gibt es hier

FNP, 17.05.2018

„Experten-Streit um Siegerentwurf für das ehemalige Rundschau-Gelände“: Die Frankfurter Neue Presse berichtet über die Kritik von Stefan Forster an dem Neubau, der an der Stelle des früheren Rundschau-Hauses in der Frankfurter Innenstadt errichtet wird. Zum Beitrag

Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz

Begleitend zum Gestaltungspreis der Wüstenrot-Stiftung 2017 ist im Verlag Karl Krämer Stuttgart der Sammelband „Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz“ erschienen. Der Band stellt die ausgezeichneten und nominierten Bauten vor, darunter die Sanierung des Philosophicums. Zum Beitrag

WirtschaftsWoche, 27.04.2018

Balkon oder Loggia? Die WirtschaftsWoche (Ausgabe 18/2018) versammelt unterschiedliche architektonische Positionen zu dieser alten Frage. In dem Beitrag plädiert Stefan Forster für die Loggia als großstädtisches „Außenwohnzimmer“ und „ganzjährig nutzbares grünes Zimmer“. Zum Beitrag

Berührungspunkte, 04/2018

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums fragte das Magazin „Berührungspunkte“ Architekten nach ihrer Vorstellung von Freiräumen. Stefan Forster antwortet mit einem konkreten Vorschlag zur Verbesserung des öffentlichen Raums in der Elbestraße im Frankfurter Bahnhofsviertel. Zum Beitrag

Cube, 02/2018

Unter dem Titel „Lob der Kooperation“ widmet sich das Architektur- und Lifestylemagazin Cube unserem – gemeinsam mit Karl Dudler Architekten und Ortner & Ortner Baukunst realisierten – Projekt Schwedler Carré: „Im Frankfurter Ostend planen drei Architekturbüros Stadt“.

PDF

German-Architects, 30.04.2018

„Überzeugend vermitteln Stefan Forster Architekten mit dem Düsseldorfer Wohnungsbau ‚Klinkebogen‘ Vergangenheit und Gegenwart. Besonders erfreulich ist die hochwertige Ausführung des Neubaus trotz günstiger Mieten.“ – German-Architects über unser Projekt in der Unterrather Straße. Zum Beitrag

Weser-Kurier, 25.04.2018

„In höchsten Tönen wurde besonders der Entwurf des Frankfurter Architekten Stefan Forster gelobt, der den Zuschlag für die Gewoba-Bauten entlang der Konsul-Smidt-Straße bekommen hatte.“ – Der Weser-Kurier berichtet über den ‚Bremer Stadtdialog‘. Zum Beitrag / zum Projekt

„FAHR RAD! Die Rückeroberung der Stadt“ – 21.04.–02.09.2018

Der Radverkehr spielt in der Stadt- und Verkehrsplanung eine zentrale Rolle. Die Ausstellung „FAHR RAD!“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM) zeigt beispielhafte Projekte u.a. aus Kopenhagen, New York und Oslo sowie Ideenskizzen für die Schweizer Straße in Frankfurt. Mehr erfahren

„DAM Preis 2018“ – 27.01.–06.05.2018

Die Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt zeigt Höhepunkte des aktuellen Baugeschehens in Deutschland. Unter den 25 Projekten, die es auf die Longlist zum DAM Preis 2018 schafften, befindet sich auch das Philosophicum von Stefan Forster Architekten. Mehr erfahren

Ziegel Detail, 2018

Die Broschüre „Ziegel Detail“, herausgegeben vom Ziegel Zentrum Süd e.V., wendet sich mit aktuellen Projekten – darunter das Gemeindezentrum in Frankfurt – und zahlreichen konstruktiven Details insbesondere an Studierende und Lehrende der Architektur und des Bauingenieurwesens.

PDF

Frankfurter Neue Presse, 20.04.2018

Ausgehend von der Ausstellung „Fahr Rad“ im Deutschen Architekturmuseum beschreibt Günter Murr in der FNP die Visionen von Frankfurter Architekten für die Schweizer Straße in Sachsenhausen. Aufhänger ist die Idee von Stefan Forster, die Straße für den Autoverkehr komplett zu sperren. Zum Beitrag

Tagesspiegel, 14.04.2018

In dem Essay „Endstation Europacity“ setzt sich Stefan Forster kritisch mit der gegenwärtigen Berliner Stadtentwicklung auseinander: „Was einst vielversprechend begann, ging bei der Übersetzung in einen Masterplan scheinbar verloren“. Zum Beitrag

PDF

Grundsteinlegung für neues Wohnprojekt im Frankfurter Rebstockviertel

In der Leonardo-da-Vinci-Allee in Frankfurt entstehen 121 Wohnungen und eine KiTa. Zusammen mit Instone Real Estate und der Nassauischen Heimstätte feierten Stefan Forster Architekten am 11.04.2018 die Grundsteinlegung. Die Frankfurter Rundschau und die Immobilien-Zeitung berichteten.

Stefan Forster Architekten und WOGEDO stellen 59 Wohnungen in Düsseldorf fertig

Nach zwei Jahren Bauzeit haben Stefan Forster Architekten und die Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft WOGEDO das Projekt „Klinkebogen“ in der Unterrather Straße mit 59 Wohnungen fertiggestellt. Darüber berichten u.a. die Online-Portale Haufe und Lokalkompass sowie die Rheinische Post.

BDB Landesnachrichten, 01/2018

In einem ausführlichen Fachbericht befasst sich die Zeitschrift des BDB – Bund Deutscher Baumeister mit der Sanierung und Erweiterung des Philosophicums in Frankfurt. Das ehemalige Universitätsgebäude wurde von 2014–2017 von Stefan Forster Architekten zu einem Studierendenwohnheim transformiert.

PDF

Philosophicum mit Martin-Elsaesser-Plakette 2018 ausgezeichnet

Für die Sanierung und Erweiterung des Philosophicums in Frankfurt erhalten Stefan Forster Architekten die renommierte Martin-Elsaesser-Plakette des Bundes Deutscher Architekten im Land Hessen. Die Preisverleihung findet am 16.03.2018 im Deutschen Architekturmuseum (DAM) statt.

Frankfurter Rundschau, 14.03.2018

Christoph Manus berichtet in der Frankfurter Rundschau über die Verleihung der Martin-Elsaesser-Plakette für beispielhafte Architektur („Preisgekrönte Gebäude“). Zu den insgesamt zehn Preisträgern gehören auch Stefan Forster Architekten mit dem Projekt Philosophicum. Zum Beitrag

Baumeister, 03/2018

Im Architekturmagazin Baumeister widmet sich Rainer Schulze dem von Stefan Forster Architekten sanierten Philosophicum samt Erweiterungsbau. Sein Fazit: „Die behutsame Sanierung des Altbaus und die stimmige Gestaltung des Anbaus sind vor allem ein Verdienst des Architekten.“

PDF