AIT, 07-08/2018

Unter dem Titel „Wohnen im Büro“ befasst sich die Fachzeitschrift AIT mit der Umnutzung leer stehender Büroflächen. Thema ist u.a. unser Projekt Lyoner Straße 01, das entkernt, aufgestockt und mit neuer Fassade versehen heute knapp 100 Wohneinheiten beherbergt. (Verfügbar in der Print-Ausgabe.)

Spatenstich für Lindenauer Hafen in Leipzig

Im Auftrag der Deutschen Wohnen realisieren Stefan Forster Architekten zwei neue Wohnhäuser mit 44 Wohnungen im Neubaugebiet Lindenauer Hafen in Leipzig. Am Donnerstag (11.10.) erfolgte der erste Spatensicht. Zum Bericht der Leipziger Volkszeitung, zum Videobeitrag von Sachsen Fernsehen

Florian Kraft beim DGNB Auditorentag – Am 19.09. in Düsseldorf

Beim diesjährigen Auditorentag der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) wird Florian Kraft in einem Vortrag über die Transformation von Büro- und Verwaltungsgebäude in Wohnraum sprechen. Im Fokus werden auch verschiedene Formen nachhaltigen Bauens stehen. Zum Programm

Stefan Forster bei „Architektur. Stadt. Verantwortung“ – Am 25.9.2018 in Frankfurt

Wie kann bezahlbarer Wohnraum geschaffen und gleichzeitig natürliche Ressourcen geschont werden? Auf Einladung der Deutschen Proton diskutieren Architekten und Stadtplaner mit Vertretern der Bauwirtschaft über Zukunftsfragen des Bauens. Zum Tagungsprogramm

Cube Real Estate Special, 09/2018

Unter dem Titel „Keine Lösung – Warum Wohnhochhäuser überschätzt sind“ setzt sich Stefan Forster in einem aktuellen Gastkommentar kritisch mit dem Hype um das Wohnhochhaus auseinander. Der Beitrag erscheint in einem Spezial des Architekturmagazins Cube anlässlich der Expo Real in München.

PDF

Stefan Forster bei Ettersburger Gespräch 2018 – Am 20./21.09.

Das Ettersburger Gespräch ist die alljährliche Tagung der Bundesstiftung Baukultur, die Baukultur in den Dialog mit Fragen der Wirtschaftlichkeit und Qualität bringen möchte. Mit einem Vortrag von Stefan Forster und Manfred Grohmann über die Umnutzung des Philosophicums. Zum Programm

MDR, 11.09.2018

„Plattenbauten gelten als grau, gesichtslos und anonym. Aber Platte kann auch anders aussehen.“ – In der Fernsehsendung MDR Umschau erläutert Stefan Forster in Leinefelde, worauf es ihm bei der Transformation von Plattenbauten ankam. Beitrag in der Mediathek ansehen

„Schweizer Straße Ffm – Die Gespräche gehen weiter“ – Am 09.08. in Frankfurt

Im Rahmen der Ausstellung „Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ findet am 09.08.2018 (19 Uhr) im Deutschen Architekturmuseum eine Ideenpräsentation zur Neugestaltung der Schweizer Straße in Frankfurt statt – u.a. wird Stefan Forster seine Vision für einen autofreien Umbau präsentieren. Zum Programm

SFA sind Mitglied im BIM-Cluster-Hessen

Seit April 2018 sind Stefan Forster Architekten Mitglied im BIM-Cluster-Hessen. Der eingetragene Verein fördert u.a. das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden mit digitalen BIM-Planungsmethoden und möchte auf gemeinsame Standards hinwirken. Weitere Informationen auf www.bim-cluster-hessen.org

BundesBauBlatt, 07/2018

Im BundesBauBlatt befasst sich Tim Westphal mit der Frage, wie die Implementierung von BIM von der Planung über den Bau bis zum Gebäudebetrieb helfen kann, Kosten und Mängel langfristig zu reduzieren. Einschätzungen hierzu kommen u.a. von Florian Kraft, SFA-Partner und BIM-Experte. Zum Beitrag

Stefan Forster an der Fachhochschule Erfurt – Am 10.07.

In der von Studierenden der FH Erfurt organisierten Reihe „Wir müssen reden!“ diskutieren Stefan Forster, Friedrich Hermann (KOWO, Erfurt) und Prof. Katrin Grossmann (FH Erfurt) über den kulturellen Wert von Plattenbauten. „Kulturgut Platte – oder doch nur Überrest?“ findet am 10.07.2018, 19:15 Uhr, im Heizwerk in der Maximilian-Welsch-Straße 5 (Erfurt) statt.

Frankfurter Rundschau, 23.06.2018

Im Interview mit der Frankfurter Rundschau spricht Stefan Forster über exhibitionistische Gebäude, die mangelnde Qualität vieler Neubauten und die Verantwortung des Architekten: „Stadtentwicklung in Frankfurt: Stadtpolitiker brauchen Haltung“. Zum Beitrag

Stefan Forster Architekten zu Gast bei KCC2018 in Budapest

Vom 13.–15.06.2018 fand in Budapest die Graphisoft Key Client Conference (KCC2018) mit der Weltpremiere von ArchiCAD 22 vor einem ausgewählten internationalen Fachpublikum statt. Mit herzlichem Dank an Graphisoft für die Einladung! Zum Video-Mitschnitt der ArchiCAD-Premiere

Wettbewerb Julie-Rogers-Haus – 1. Preis

Stefan Forster Architekten wurden im Wettbewerb um den Neubau des Wohnprojekts „Julie-Rogers-Haus“ des Frankfurter Verbands mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das Bauvorhaben in Frankfurt-Eckenheim besteht aus einer Gruppe von Baukörpern, die als Ensemble angelegt sind.

Auswahlverfahren Bad Nauheim – 1. Preis

Im Rahmen eines eingeladenen Investoren-Auswahlverfahrens gewinnen Stefan Forster Architekten den 1. Preis. Der Entwurf für die Neubebauung in Bad Nauheim basiert auf einer Abfolge mehrerer Solitärbauten, die jeweils anders ausformuliert sind und gemeinsame Quartiershöfe bilden. 

Tag der Architektur 2018 mit drei SFA-Projekten – 23./24.06.

In diesem Jahr sind Stefan Forster Architekten mit drei Projekten beim Tag der Architektur vertreten: Jeweils am Samstag (23.06.) bieten wir Führungen durch die Projekte Schwedler Carré (10/11/12 Uhr), Oskar Residence (14/15/16 Uhr) und den Neubau an der Unterrather Straße in Düsseldorf (11/12/13 Uhr) an. Wir bitten um Anmeldung an presse@sfa.de. Zum vollständigen Programm

MAKEOVER

Aus Alt mach Neu: „MAKEOVER: Conversions and Extensions of Homes and Residential Spaces“ befasst sich mit dem Um- und Anbau von Wohnraum – zum Beispiel bei unserer Plattenbau-Transformation Haus 08 in Halle (Saale). Erschienen bei BRAUN Publishing (ISBN 978-3-03768-234-0). Mehr erfahren

FNP, 27.05.2018

Anlässlich der Fertigstellung der „neuen Altstadt“ fragt die FNP vier Architekten nach ihrer Meinung. „Es wird sich wohl auch als Irrtum herausstellen, dass durch das Beispiel der neuen Altstadt die städtische Dichte eine Renaissance erleben könnte“, resümiert Stefan Forster. Zum Beitrag

Stefan Forster bei VitrA Projektwerkstatt – Am 13.06. in Köln

Im Rahmen der 52. VitrA Projektwerkstatt spricht Stefan Forster zum Thema „Wie wollen wir wohnen, wie dürfen wir wohnen?“. Die Projektwerkstatt findet am 13.06.2018 im VitrA Studio im Rheinauhafen Köln statt – Um Anmeldung wird gebeten. Informationen zur Veranstaltung gibt es hier

FNP, 17.05.2018

„Experten-Streit um Siegerentwurf für das ehemalige Rundschau-Gelände“: Die Frankfurter Neue Presse berichtet über die Kritik von Stefan Forster an dem Neubau, der an der Stelle des früheren Rundschau-Hauses in der Frankfurter Innenstadt errichtet wird. Zum Beitrag

Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz

Begleitend zum Gestaltungspreis der Wüstenrot-Stiftung 2017 ist im Verlag Karl Krämer Stuttgart der Sammelband „Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz“ erschienen. Der Band stellt die ausgezeichneten und nominierten Bauten vor, darunter die Sanierung des Philosophicums. Zum Beitrag

WirtschaftsWoche, 27.04.2018

Balkon oder Loggia? Die WirtschaftsWoche (Ausgabe 18/2018) versammelt unterschiedliche architektonische Positionen zu dieser alten Frage. In dem Beitrag plädiert Stefan Forster für die Loggia als großstädtisches „Außenwohnzimmer“ und „ganzjährig nutzbares grünes Zimmer“. Zum Beitrag

Berührungspunkte, 04/2018

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums fragte das Magazin „Berührungspunkte“ Architekten nach ihrer Vorstellung von Freiräumen. Stefan Forster antwortet mit einem konkreten Vorschlag zur Verbesserung des öffentlichen Raums in der Elbestraße im Frankfurter Bahnhofsviertel. Zum Beitrag

Cube, 02/2018

Unter dem Titel „Lob der Kooperation“ widmet sich das Architektur- und Lifestylemagazin Cube unserem – gemeinsam mit Karl Dudler Architekten und Ortner & Ortner Baukunst realisierten – Projekt Schwedler Carré: „Im Frankfurter Ostend planen drei Architekturbüros Stadt“.

PDF

German-Architects, 30.04.2018

„Überzeugend vermitteln Stefan Forster Architekten mit dem Düsseldorfer Wohnungsbau ‚Klinkebogen‘ Vergangenheit und Gegenwart. Besonders erfreulich ist die hochwertige Ausführung des Neubaus trotz günstiger Mieten.“ – German-Architects über unser Projekt in der Unterrather Straße. Zum Beitrag