Haus 08

Halle (Saale)

Umbau Wohnungen: 125
Rückbau Wohnungen: 81
Wohnfläche: 7.300 m²
Leistungsphasen: 1-8
Fertigstellung: 04/2010

Mitarbeit: Charlotte Hepp, Cristina Naranjo, Axel Hess, Julia Goldschmidt
Bauherr: GWG Halle-Neustadt

Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 entstand diese Transformation eines Plattenbaus in Halle-Neustadt. Unter der Überschrift „Balanceakt Doppelstadt“ wurde die Schnittstelle zwischen der historischen Altstadt und dem Stadtteil Halle-Neustadt thematisiert. Anknüpfend an die umfangreichen Umbaumaßnahmen in Leinefelde, wird der Baukörper zunächst zurückgebaut, so dass von elf Treppenhäusern noch sechs erhalten bleiben. Aus den ursprünglich standardisierten Wohnungsgrundrissen werden 18 verschiedene Grundrisstypen entwickelt, darunter fünf Maisonette-Wohnungen. Auch hier erhalten die Erdgeschosswohnungen zu beiden Seiten Privatgärten. Der Teilrückbau der oberen Geschosse schafft einen abgetreppten Baukörper mit großen Dachterrassen. Neben dem umlaufenden Sockel aus einem hellen Klinker und den großzügigen Freibereichen gehört ein abgestimmtes Farbkonzept zum Entwurf.

Zurück