Wohnhaus Ostendstraße

Stadthaus
  • Ort: Frankfurt am Main
  • Jahr: 2008
  • Anzahl Wohnungen: 16
  • Geschossfläche (BGF): 1 910 m²
  • Bauherr: Mainterra Immobilien GmbH
  • Mitarbeit: Julia Goldschmidt, Jelena Duchrow, Ferdinand Oswald
  • Adresse: Ostendstraße 64–66, 60314 Frankfurt am Main
  • Fotos: Jean-Luc Valentin

 

sfa_frankfurtostendstrasse_lageplan_275_neu.png

Auf einer schmalen Parzelle in einer ruhigen Quartiersstraße im Frankfurter Ostend befindet sich das sechsgeschossige Wohnhaus Ostendstraße. Als frühes Konversionsprojekt im Jahr 2008 auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle entstanden, nahm es – im Rückblick betrachtet – den Boom der folgenden Jahre vorweg. In der unmittelbaren Nachbarschaft entstand 2014 der Neubau der Europäischen Zentralbank und in dessen Folge die beiden von Stefan Forster Architekten geplanten Wohnhäuser Windeckstraße (2016) und Sonnemannstraße (2020), die sich an der Süd- und Westseite desselben Straßenblocks befinden.

Die Antwort auf die zur Planungszeit noch stark zerfaserte städtebauliche Situation war ein klassisches Stadthaus: Der Neubau Ostendstraße fügt sich sensibel in die rudimentär bestehende historische Blockstruktur ein und nimmt über die Profilierung und schmalen Erker seiner klassisch gegliederten Straßenfassade typische Elemente gründerzeitlicher Wohnhäuser auf. Durch die horizontale Schichtung von Klinker- und Putzbändern in Verbindung mit der differenzierten Höhen­entwicklung und den tiefen, rhythmisch gesetzten Dacheinschnitten weckt das Haus auf spielerische Weise Assoziationen an die Architektur des Expressionismus. Ein erhöhtes Erdgeschoss, der seitlich angeordnete Zugang zum Hof sowie die großzügige Eingangssituation ermöglichen eine eindeutige Adressbildung und weisen das Gebäude typologisch als Stadthaus im Blockrand aus.

Die Rückseite greift die ebenfalls aus der Gründerzeit bekannte Typologie des Seitenflügels auf, der sich mit offenen Fensterfronten und weit auskragenden Balkonen zum Hof hin öffnet. Im Inneren sind das Erd- und Dachgeschoss als Zweispänner, die Regelgeschosse als Vierspänner organisiert, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Wohnungszuschnitten und Grundrisstypen ermöglichen. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Freisitz – als Loggia, Balkon oder Terrasse – und einen Zugang zum aufwändig gestalteten Garten.

Architekturführer: „Travel Atlas Of World Architecture – Germany“, 2016

08.07.2016

Architekturführer: „Travel Atlas Of World Architecture – Germany“, 2016

Gleich sechs SFA-Projekte sind in dem neuen chinesischen Architekturführer Deutschland vertreten: Wohnen im Park, Ostendstraße, Campo am Bornheimer Depot und Voltastraße in Frankfurt am Main sowie R7 und Schwarzwaldblock in Mannheim.

PDF

Porträt: Stefan Forster Architekten, „Gedämpfte Freudigkeit“, Deutsches Architektenblatt, 4/2013

01.04.2013

Porträt: Stefan Forster Architekten, „Gedämpfte Freudigkeit“, Deutsches Architektenblatt, 4/2013

„Gedämpfte Freudigkeit“
Von Roland Stimpel
Europaviertel Westparc, Riedberg 02 und Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main

Europaviertel Westparc Riedberg 02 Ostendstraße

Dokumentation: „ECOLA Award“ mit Wohnhaus Ostendstraße, AIT Edition 8

01.12.2011

Dokumentation: „ECOLA Award“ mit Wohnhaus Ostendstraße, AIT Edition 8

„ECOLA - European Conference of Leading Architects 2011“
Dokumentation zum ECOLA AWARD, 01.12.2011
Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main

zum Projekt

 

Nominierung: Ostendstraße für „ECOLA Award 2010“

02.01.2010

Nominierung: Ostendstraße für „ECOLA Award 2010“

Projekt: Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main

zum Projekt

Tag der Architektur: Präsentation von fünf SFA-Projekten in Frankfurt, Halle, Leinefelde und Mannheim

27.06.2009

Tag der Architektur: Präsentation von fünf SFA-Projekten in Frankfurt, Halle, Leinefelde und Mannheim

In 4 Bundesländern laden wir zum Besuch unserer Wohnungsbauten vom 27.06.–28.06.2009 ein:
Hessen: Campo am Bornheimer Depot und Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main
Baden-Württemberg: Schwarzwaldblock, Mannheim | Sachsen-Anhalt: Haus 08, Halle (Saale)
Thüringen: Haus 06, Leinefelde

Campo am Bornheimer Depot Wohnhaus Ostendstraße Schwarzwaldblock Haus 08 Haus 06

Standpunkt: Stefan Forster zum Thema städtische Wohnkonzepte, Deutsche Bauzeitschrift, 12/2008

01.12.2008

Standpunkt: Stefan Forster zum Thema städtische Wohnkonzepte, Deutsche Bauzeitschrift, 12/2008

„Städtische Wohnkonzepte“
Von Stefan Forster und Cristina Naranjo
In: DBZ – Deutsche Bauzeitschrift
Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main; Wohnanlage Voltastraße, Frankfurt am Main

zum Beitrag Wohnhaus Ostendstraße Wohnanlage Voltastraße

Meldung: „Aufwärts im Ostend – Wohnhaus in Frankfurt fertig“, BauNetz

16.09.2008

Meldung: „Aufwärts im Ostend – Wohnhaus in Frankfurt fertig“, BauNetz

Veröffentlicht auf: www.baunetz.de, 16.09.2008
Projekt: Wohnhaus Ostendstraße, Frankfurt am Main

zum Beitrag zum Projekt

Ausstellung: „Frankfurter Wohnungsbau“, Deutsches Architekturmuseum, 07.09.–01.10.2006

07.09.2006

Ausstellung: „Frankfurter Wohnungsbau“, Deutsches Architekturmuseum, 07.09.–01.10.2006

07.09.–01.10.2006, Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main
Projekte: Westgarten 01, Wohnanlage Voltastraße, Wohnen im Park, Campo am Bornheimer Depot, Mörfelder Landstraße, Wohnhaus Ostendstraße und Solitär 02, Frankfurt am Main sowie Schwarzwaldblock, Mannheim

zur Ausstellungsdokumentation 

Westgarten 01 Wohnanlage Voltastraße Wohnen im Park Campo am Bornheimer Depot Mörfelder Landstraße Wohnhaus Ostendstraße Soliätr 02 Schwarzwaldblock