Überseestadt

City building
  • Location: Bremen
  • Year: 2022
  • Residential units: 150
  • Gross floor area (GFA): 14 560 m²
  • Client: Asset Berlin Wohnimmobilien GmbH
  • Project team: Ute Streit, Kirsten Essig, Nils Lamm, Ray Moritz, Wiebke Nolte, Rieke Schepker, Franziska Torres, Fernando Vallino, Newa Wanner
  • Address: Konsul-Smidt-Straße, 28217 Bremen
  • Photos: Lisa Farkas / GEWOBA, Bremen
  • Other functions: Children‘s day nursery, commercial units

 

 

 

Bremen is home to one of the largest urban development projects currently ongoing in Europe: Überseestadt, in the west of this Hanseatic city. Begun in 2000, a 300-hectare site – a former industrial port area – is being transformed in stages into a mixed-use urban district with commercial and service businesses, leisure and cultural facilities and housing. These two new buildings, providing 150 apartments, are located on a narrow plot in the eastern part of the site. They each have a base storey accommodating small business units, shops, cafés and apartments, thus meeting the requirement for enlivened ground floor zones stipulated in the program for this multi-functional urban district. The principal challenges were the loud street side (no main rooms could face this side because of noise emissions) and the broad mix of apartments, from one to five rooms in size.

The design solves these problems by dividing the building volume into two blocks, with gable ends that bring additional light into the larger apartments and generate courtyards in the spaces in between. Another effect of this figure is the structural articulation of the volume towards the outside, which lends an attractive rhythm along the street. In a nod to the architectural tradition of Bremen, famous for its clinker brick ornamentation, the façade features a warm shade of clinker brick and distinctive relief modulation. In the interior, too, attention is paid to delivering good quality accommodation (all the apartments are for social housing tenants) with generously sized open spaces in the form of loggias and terraces.

Projekt: Überseestadt Bremen, „In voller Länge auf der Achse“, Bauwelt, 11/2022

31.05.2022

Media

Projekt: Überseestadt Bremen, „In voller Länge auf der Achse“, Bauwelt, 11/2022

Die aktuelle Ausgabe der Bauwelt widmet sich in einem Schwerpunkt dem Wohnungsbau in Bremen, darunter unser Projekt im Neubauviertel Überseestadt (Text: Benedikt Crone): „Eine 250 Meter lange Straßenseite muss kein Argument gegen guten Wohnungsbau sein. In der Überseestadt ist Stefan Forster versiert mit dem großen Maßstab umgegangen.“

zum Beitrag zum Projekt

Artikel: Bremer Stadtdialog zur Architektur der Überseestadt, Weser-Kurier

25.04.2018

Media

Artikel: Bremer Stadtdialog zur Architektur der Überseestadt, Weser-Kurier

„In höchsten Tönen wurde besonders der Entwurf des Frankfurter Architekten Stefan Forster gelobt, der den Zuschlag für die Gewoba-Bauten entlang der Konsul-Smidt-Straße bekommen hatte.“ – Der Weser-Kurier berichtet über den ‚Bremer Stadtdialog‘.

zum Beitrag zum Projekt

Interview: Stefan Forster über sein erstes Projekt in Bremen, German-Architects

14.03.2018

Media

Interview: Stefan Forster über sein erstes Projekt in Bremen, German-Architects

Im Interview mit dem Architekturportal German-Architects spricht Stefan Forster über sein erstes Projekt in Bremen: Im neuen Stadtteil „Überseestadt“ realisieren SFA bis 2020 insgesamt 156 durchweg geförderte Wohnungen. Das Wohnprojekt ist Ergebnis eines 2017 gewonnenen Wettbewerbs.

zum Beitrag zum Projekt

Artikel: „Aus dem Schuppen 3 entsteht das Europaquartier“, Immobilien Zeitung

29.09.2017

Media

Artikel: „Aus dem Schuppen 3 entsteht das Europaquartier“, Immobilien Zeitung

Das Fachblatt „Immobilien Zeitung“ berichtet über den u.a. von Stefan Forster Architekten gewonnenen Wettbewerb für das ehemalige „Schuppen 3“-Areal in der Überseestadt in Bremen. Mit 300 Hektar Fläche zählt die Überseestadt zu den größten Konversionsgebieten Europas.

zum Beitrag PDF zum Projekt

Radiobeitrag: Das Europaquartier in der Überseestadt, Radio Bremen

28.09.2017

Media

Radiobeitrag: Das Europaquartier in der Überseestadt, Radio Bremen

Die Sendung „buten un binnen“ von Radio Bremen berichtet über den aktuellen Baufortschritt im Areal „Europaquartier“ der Bremer Überseestadt. Wo früher der „Schuppen 3“ stand, planen Stefan Forster Architekten zwei Gebäude mit zusammen knapp 160 geförderten Wohnungen.

PDF zum Projekt

Wettbewerb (Bremen): 1. Preis für Wohnprojekt in der Überseestadt

27.09.2017

Award

Wettbewerb (Bremen): 1. Preis für Wohnprojekt in der Überseestadt

Für den Entwurf von zwei Gebäudezeilen in der Überseestadt in Bremen wurden Stefan Forster Architekten mit dem 1. Preis in einem Realisierungswettbewerb für geförderten Wohnungsbau ausgezeichnet. Die Klinkerbauten sind plastisch gegliedert und verfügen über je zwei Höfe.

zum Projekt