Hannover 05

Stadthaus
  • Ort: Hannover
  • Jahr: seit 2021
  • Anzahl Wohnungen: 32
  • Geschossfläche (BGF): 2 670 m²
  • Bauherr: PBA ProjektBau Alsterufer Entwicklungs-GmbH
  • Mitarbeit: Gernot Neis, Francisco Diaz Vallino, Nina Bölinger, Nils Lamm
  • Adresse: Am Klagesmarkt, 30159 Hannover
  • Weitere Nutzungen: Ladenzeile mit 2 Gewerbeeinheiten
  • Visualisierung: Dena Khan

 

2010 entwickelte die Stadt Hannover das Konzept „City 2020+“ für ungenutzte Areale in der Innenstadt. Eines dieser Areale ist der Klagesmarkt, der bis zur Umstrukturierung jahrelang als Parklatz sowie für einen Wochenmarkt genutzt wurde. Um die Trennung zwischen den angrenzenden Quartieren Körnerviertel und Nikolaiviertel zu überwinden und dringend benötigten Wohnraum zu schaffen, wird der Klagesmarkt in seinem südöstlichen Teil mit einer Blockstruktur aus sechs unterschiedlichen Baukörpern bebaut. In diesem Rahmen realisieren Stefan Forster Architekten zwei Wohn- und Geschäftshäuser an der Nordost- sowie der Südwestseite des Baublocks.

Die beiden sich im Hof gegenüberliegenden Häuser zeichnen sich durch einen symmetrischen Fassadenaufbau mit rot-orangefarbenen, zu Reliefs verbundenen Klinkern aus. Eingang und Treppenhaus befinden sich jeweils leicht zurückversetzt in der Mittelachse und ermöglichen eine eindeutige Adressbildung. Sie repräsentieren auf den ersten Blick den Typus des Stadthauses auf der Parzelle: Auf der Nordseite unterstrichen durch eine Mischnutzung mit zwei kleineren Ladeneinheiten im Erdgeschoss, auf der Südseite durch die Anordnung der Wohnungen im Hochparterre.

Helle Gesimse aus Betonwerkstein akzentuieren die Geschossigkeit der Häuser und rahmen die mit einer niedrigen Brüstung traditionell interpretierten Schaufenster der Läden. Im Innenhof, der sich auf dem Niveau des Hochparterres befindet, sind die Fassaden hell verputzt. Eine Freiraumstruktur mit unterschiedlichen privaten und gemeinschaftlichen Orten und Nutzungsmöglichkeiten steht allen Bewohnerinnen und Bewohnern der sechs Häuser des Blocks zur Verfügung. Während das Wohnhaus an der Nordseite frei finanzierte Mietwohnungen in den vier Obergeschossen über der Ladenzeile beherbergt, befinden sich im Bauteil an der Südseite ausschließlich geförderte Wohnungen.

Wettbewerb (Hannover): 1. Preis für Entwurf eines Stadthauses am Klagesmarkt

01.07.2019

Award

Wettbewerb (Hannover): 1. Preis für Entwurf eines Stadthauses am Klagesmarkt

Im Architekturwettbewerb für eine Wohnbebauung mit Gewerbeflächen am Klagesmarkt in Hannover-Mitte wurde der Entwurf von Stefan Forster Architekten mit dem 1. Preis bedacht. Die Neubebauung ist Teil der Strategie 2020+, mit der die Stadt Hannover ungenutzte Areale im Zentrum aktivieren möchte.

zum Projekt