Lindenauer Hafen

Stadthaus
  • Ort: Leipzig
  • Jahr: 2020
  • Anzahl Wohnungen: 38
  • Geschossfläche (BGF): 6 130 m²
  • Bauherr: Deutsche Wohnen AG
  • Mitarbeit: Benjamin Metz, Cristina Naranjo, Adriana Guillen, Manon Jochem, Nils Lamm, Peng Wang, Ahmed Ibrahim
  • Adresse: Hafenstraße 5, 04205 Leipzig
  • Fotos: Philipp Kirschner

 

Als eine der letzten Wasserlagen gehört der Lindenauer Hafen zu den großen Potenzialräumen der Stadt Leipzig. Entlang der Verbindung zum Karl-Heine-Kanal entsteht hier ein Wohnquartier in Form einer geöffneten Blockrandbebauung. In diesem Kontext realisierten Stefan Forster Architekten ein Ensemble aus einem Punkthaus und einem L-förmigen Baukörper, das in vielfältiger Weise das Wohnen am Wasser thematisiert – von der Ausrichtung der Grundrisse, den zum Kanal hin großflächigen Fensteröffnungen bis zur horizontal gegliederten Klinkerfassade. Die beiden fünfgeschossigen Baukörper zeichnen sich durch wertige Materialien, großzügige Freiräume und zurückhaltende Eleganz aus. Neben den Bezügen zum Wasser und dem parkähnlich gestalteten Ufer tragen Hochparterre-Wohnungen und ebenerdige Ladenzeilen der Lage im Stadtraum Rechnung.

Spatenstich für Lindenauer Hafen in Leipzig

11.10.2018

News

Spatenstich für Lindenauer Hafen in Leipzig

Spatenstich für Lindenauer Hafen in Leipzig

Im Auftrag der Deutschen Wohnen realisieren Stefan Forster Architekten zwei neue Wohnhäuser mit 44 Wohnungen im Neubaugebiet Lindenauer Hafen in Leipzig. Am Donnerstag (11.10.) erfolgte der erste Spatenstich.

zum Bericht zum Video zum Projekt

Auswahlverfahren (Leipzig): 1. Preis für neues Wohnprojekt am Lindenauer Hafen

30.09.2016

Award

Auswahlverfahren (Leipzig): 1. Preis für neues Wohnprojekt am Lindenauer Hafen

Die Stadt Leipzig entwickelt am Lindenauer Hafen ein neues Stadtquartier mit dem Schwerpunkt Wohnen unter Berücksichtigung der besonderen Lage am Wasser. Im Rahmen eines offenen Investorenauswahlverfahrens wurden Stefan Forster Architekten mit der Realisierung eines Baufelds mit zwei Wohnhäusern beauftragt.

zum Projekt