Schwedler-Carré

City block
  • Location: Frankfurt am Main
  • Year: 2015-2023
  • Residential units: 448
  • Gross floor area (GFA): 47 494 m²
  • Client: Max Baum Immobilien GmbH / Isaria Objekt SchwedlerTrio GmbH
  • Project team: Julia Tamm, Roxana Budai, Sohyun Chun, Denis Jugovic, Ray Moritz, Elena de la Natividad, Ildikó Návay, Newa Wanner, Sonja Wollersheim
  • Address: Gref-Völsing-Straße 4–6, 14 / Wim-Duisenberg-Platz 3, 60314 Frankfurt am Main
  • Photos: Lisa Farkas

The Ostend district of Frankfurt had been an industrial area since the late 19th century: in 1912 the Osthafen (eastern harbour) started operations here and in 1928 the wholesale market, designed by Martin Elsaesser, was opened. In the 1970s, change started to happen. Gradually offices and small-scale commercial operations sprang up alongside the factories and workers’ housing. Since the mid 2000s, the Ostend has been rapidly developing into a socially and functionally mixed urban district, symbolised by the new European Central Bank (ECB, 2014) and, at its feet, the harbour park (2015). Not far from today’s ECB, on the site of the former freight station east, the developer Max Baum acquired, back in 2003, a roughly 40,000 square metre site between Ferdinand-Happ-Straße on the south side and the railway tracks on the north. Under the name of “Schwedler Carré”, successive development on this site saw the construction of a supermarket with multistorey car park, a children’s day nursery for the ECB and three office blocks running east-west. Initially, planning regulations excluded any residential development. As part of the project, a working partnership of three architectural practices – Karl Dudler Architekten and Stefan Forster Architekten of Frankfurt and Ortner & Ortner Baukunst of Berlin – added a residential development with around 400 apartments to these existing uses.

Based on the outline building application to Karl Dudler Architekten, the three architectural bureaus held workshops with the client to develop ideas for the district.

A range of planning ideas was worked out, to be delivered in three phases of construction. The first phase began in 2015 on the western part of the site, with the last phase, in the southwest, being completed in 2023. The urban development concept is based on the idea of the European city, with clearly defined private, public and semi-public spaces. In line with the overarching guidelines, the whole area was divided into individual lots, each bearing the individual design signature of one of the three architects. This gives rise to an architectural diversity held together within the strong urban design framework.

All the apartments have either their own private garden, for the ground floor, or a balcony or loggia, for the upper floors. The façades of the mostly seven-storey buildings by Stefan Forster Architekten are characterised by a substantial ground floor and the use of contrasting coloured clinker. The 16-storey high-rise on the southwest corner marks the entrance to the district. In total 400 apartments are being created here, some of them publicly subsidized, plus two children´s day nurseries on the ground floor. Together with the rental and freehold apartments, Schwedler Carré is developing into a socially mixed district with a variety of communal outdoor spaces.

View to the north across the site of Schwedler Carré 01 to 03, with Wim-Duisenberg-Platz (right) and the train lines of the freight station in the background, October 2014

View of the site looking southwest across Wim-Duisenberg-Platz, with the new European Central Bank headquarters building in the background, August 2014


Facade along Ferdinand-Happ-Straße (to the right, the section by Ortner & Ortner Baukunst)

Natursteinpreis für Schwedler Carré

22.04.2024

Natursteinpreis für Schwedler Carré

Das Projekt Schwedler Carree in Frankfurt am Main hat eine Nominierung für den Deutschen Natursteinpreis in der Kategorie "Fassaden mit hinterlüfteten Außenwandbekleidungen aus Naturstein" erhalten.

Das Wohnhochhaus "Drei Horizonte", entworfen vom Architekturbüro ARGE Schwedler Trio (Karl Dudler, Stefan Forster, O&O Baukunst Architekten), ist aus Kalkstein gefertigt. Die Ausführung erfolgte durch das Natursteinunternehmen Hofmann Naturstein GmbH & Co. KG.

zum Preis Schwedler Carré

Meldung: "Auch so kann ein Neubaugebiet aussehen", Frankfurter Allgemeine Zeitung

30.08.2023

Meldung: "Auch so kann ein Neubaugebiet aussehen", Frankfurter Allgemeine Zeitung

In der F.A.Z. berichtet Günter Murr über das Neubaugebiet "Schwedler Carré" im Ostend: "Die Architektur in neuen Wohnquartieren ist oft ziemlich einförmig. Dass es auch anders geht, zeigt das Schwedler-Carré am Ostbahnhof, für das Entwickler und Architekten einen ungewöhnlichen Weg gegangen sind."

zum Beitrag zum Projekt

Publikation: „Ausgezeichneter Wohnungsbau“ mit Schwedler-Carré 01, Callwey, 2021

25.11.2021

Publikation: „Ausgezeichneter Wohnungsbau“ mit Schwedler-Carré 01, Callwey, 2021

Die Publikation „Ausgezeichneter Wohnungsbau“ präsentiert 50 herausragende Wohnbau-Projekte aus dem deutschsprachigen Raum, darunter das „Schwedler-Carré 01“ in Frankfurt. In ausführlichen Porträts werden die mit dem Award „Wohnbauten des Jahres 2021“ prämierten Projekte mit Fotos, Planmaterial und begleitenden Interviews vorgestellt.

Erscheinungsdatum: 18.10.2021 
Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 354
ISBN: 978-3-7667-2531-8

Wohnbauten des Jahres

Der Award „Wohnbauten des Jahres“ ist die erste Auszeichnung für Auftraggeber im Bereich Geschosswohnungsbau. Die begleitende Publikation versammelt die von einer Fachjury ausgewählten besten 50 realisierten Wohnungsbau-Projekte, kategorisiert nach relevanten Themen. Ergänzt um zahlreiche innovative Produktlösungen von der Außenwand bis zur Gebäudetechnik ist das opulent gestaltete Jahrbuch zum Award „Wohnbauten des Jahres 2021“ das große Informations- und Inspirationsbuch für alle Entscheidungsträger der Wohnungsbau-Branche. Die ausgewählten Projekte und Lösungen sind ausführlich und anschaulich mit Plänen, Architekturfotografien und beschreibenden Texten erläutert. Interviews und Kurzporträts der Architekten und Bauherren geben Einblicke in die Arbeits- und Herangehensweise der Projektbeteiligten.

Information & Bestellung PDF-Auszug zum Projekt Impressionen von der Preisverleihung

Award: „Wohnbauten des Jahres 2021“ für Schwedler-Carré 01

12.10.2021

Award: „Wohnbauten des Jahres 2021“ für Schwedler-Carré 01

In der Kategorie Quartiersentwicklung wurde das Schwedler-Carré 01 mit dem Award „Wohnbauten des Jahres“ ausgezeichnet. Das neue Quartier auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs im Frankfurt Ostend wurde von drei Architekturbüros in einer Arbeitsgemeinschaft für Max Baum Immobilien realisiert. Neben Stefan Forster Architekten waren die Büros Karl Dudler Architekten und O&O Baukunst beteiligt. Das Projekt zeigt, „dass Architekten keine Einzelkämpfer sind. Die gelungene Kooperation und die soziale Mischung sind beispielhaft für die Entwicklung neuer Qiartiere.“ Der Preis wurde am 12. Oktober im Bayerischen Hof in München verliehen. Eine begleitende Publikation präsentiert die 50 besten Projekte.

alle Preisträger ansehen zum Projekt

Richtfest für Quartiersentwicklung Schwedler-Carré 03

18.08.2021

Richtfest für Quartiersentwicklung Schwedler-Carré 03

Am Mittwoch, den 18. August wurde das Richtfest für das gemeinsam mit den Büros Karl Dudler Architekten und O&O Baukunst realisierte Projekt Schwedler-Carré 03 gefeiert. Mit dem dritten und letzten Abschnitt des Schwedler-Carrés entstehen 208 neue Mietwohnungen auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs an der Ferdinand-Happ-Straße im Frankfurter Ostend. Im Auftrag der Deutschen Wohnen und der Isaria wird das Projekt, zu dem auch ein Hochhaus gehört, unter dem Namen „Drei Horizonte“ vermarktet. „In den vergangenen Jahren ist mit dem Schwedler-Carré ein neues Wohnviertel entstanden, das durch einen hohen architektonischen Qualitätsanspruch positiv auffällt“, so Rainer Schulze in der FAZ (21.08.2021).

zum Projekt

Nominierung: „Wohnbauten des Jahres“ für Schwedler-Carré 01

29.03.2021

Nominierung: „Wohnbauten des Jahres“ für Schwedler-Carré 01

Das Wohnquartier Schwedler-Carré 01 wurde für den vom Callwey-Verlag ausgelobten Preis „Wohnbauten des Jahres 2021“ nominiert. Das Projekt ist eine Kooperation von Karl Dudler Architekten, Ortner & Ortner Baukunst und Stefan Forster Architekten für Max Baum Immobilien.

zum Preis zum Projekt

Projekt: Neubau Schwedler-Carré 01, „Parzellen-Teamwork“, BauNetz

30.11.2018

Projekt: Neubau Schwedler-Carré 01, „Parzellen-Teamwork“, BauNetz

Unter der Überschrift „Parzellen-Teamwork“ diskutiert das Architekturportal BauNetz den ersten Bauabschnitt des Gemeinschaftsprojekts Schwedler-Carré. Im Auftrag von Max Baum Immobilien realisieren Karl Dudler, Ortner & Ortner Baukunst und SFA ein neues Quartier im Frankfurter Ostend.

zur Meldung zum Projekt

Projekt: Neubau Schwedler-Carré 01, Frankfurter Allgemeine Zeitung

20.11.2018

Projekt: Neubau Schwedler-Carré 01, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Vom Stadtwerk zum Schwedler Carré: In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung berichtet Rainer Schulze über die Geschichte des neuen Wohnquartiers im Frankfurter Ostend und zitiert Stefan Forster: „Wir wollten der Monotonie und Langeweile vieler Neubaugebiete bewusst entgegen wirke.

PDF zum Projekt

Fachbeitrag: Benjamin Pfeifer, „Wohnen im Schwedler-Carré in Frankfurt“, Quartier, 1/2018

23.10.2018

Fachbeitrag: Benjamin Pfeifer, „Wohnen im Schwedler-Carré in Frankfurt“, Quartier, 1/2018

In einem ausführlichen Fachbeitrag für die erste Ausgabe des Magazins „Quartier“ schreibt Benjamin Pfeifer, Kommunikation Stefan Forster Architekten, über die Wohnbebauung des Schwedler-Carrés 01 und die Kooperation von Karl Dudler Architekten, Ortner & Ortner Baukunst und Stefan Forster Architekten.

PDF zum Projekt

Tag der Architektur: Präsentation von drei SFA-Projekten in Frankfurt und Düsseldorf

23.06.2018

Tag der Architektur: Präsentation von drei SFA-Projekten in Frankfurt und Düsseldorf

In diesem Jahr sind Stefan Forster Architekten mit drei Projekten beim Tag der Architektur vertreten: Jeweils am Samstag (23.06.) bieten wir Führungen durch die Projekte Schwedler Carré (10/11/12 Uhr), Oskar Residence (14/15/16 Uhr) und den Neubau an der Unterrather Straße in Düsseldorf (11/12/13 Uhr) an. Wir bitten um Anmeldung an presse@sfa.de.

Schwedler-Carré Oskar Residence Unterrather Straße

Projekt: Schwedler-Carré 01, „Lob der Kooperation“, Cube, 2/2018

01.05.2018

Projekt: Schwedler-Carré 01, „Lob der Kooperation“, Cube, 2/2018

Unter dem Titel „Lob der Kooperation“ widmet sich das Architektur- und Lifestylemagazin Cube unserem – gemeinsam mit Karl Dudler Architekten und Ortner & Ortner Baukunst realisierten – Projekt Schwedler-Carré 01: „Im Frankfurter Ostend planen drei Architekturbüros Stadt“.

PDF zum Projekt

Projekt: Wohnquartier Schwedler-Carré 01 in Frankfurt, Discover Germany, 3/2018

08.03.2018

Projekt: Wohnquartier Schwedler-Carré 01 in Frankfurt, Discover Germany, 3/2018

In einem Spezial widmet sich das internationale Lifestyle- und Inflight-Magazin „Discover Germany“ dem Projekt Schwedler Carré, einer Kooperation von Karl Dudler Architekten, Ortner & Ortner Baukunst sowie Stefan Forster Architekten.

zum Beitrag (PDF) zum Projekt

Artikel: Richtfest für Schwedler-Carré 01, Frankfurter Allgemeine Zeitung / Frankfurter Neue Presse

20.04.2017

Artikel: Richtfest für Schwedler-Carré 01, Frankfurter Allgemeine Zeitung / Frankfurter Neue Presse

Mit zwei aktuellen Berichten greifen die Frankfurter Allgemeine Zeitung („Neue Wohnungen im Ostend“) und die Frankfurter Neue Presse („Richtfest für Schwedler Gärten gefeiert) in ihren Ausgaben vom 20.04.2017 das Richtfest für das Schwedler Carré auf.

zum Beitrag der FAZ zum Beitrag der FNP zum Projekt

Projekt: Schwedler-Carré 01, „392 Mietwohnungen im Ostend“, Frankfurter Allgemeine Zeitung

25.06.2015

Projekt: Schwedler-Carré 01, „392 Mietwohnungen im Ostend“, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Von Rainer Schulze
Veröffentlicht in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.06.2015
Projekt: Schwedler Carré, Frankfurt am Main

zum Projekt