Langhaus

Freiburg

Anzahl Wohnungen: 40
Geschossfläche: 5.225 m²
Leistungsphasen: 1-5 
Mehrfachbeauftragung: 03/2014, 1. Preis
Fertigstellung: 2017

Mitarbeit: Attila Bende, Diana Felber, Eleanor Lucke, Wiebke Nolte, Viviane Schaumburg, Sandra Klepsch
Bauherr: Freiburger Stadtbau GmbH

Am Eingang zum Freiburger Neubaugebiet Gutleutmatten entsteht auf der Grundlage des vorgegebenen Bebauungsplans das „Langhaus“. Seine Gebäudeform leitet sich aus dem schmalen, länglichen Grundstück ab. Die charakteristische Faltung der Fassade wird in der Vertikalen durch die ansteigende und abfallende Dachkante aufgenommen. Die Gebäudeform bricht die typische Monotonie von Zeilenbauten zugunsten eines plastisch durchformten und rhythmisierten Baukörpers auf. Zugleich entsteht die Suggestion der Reihung einzelner Häuser. Leicht zurückversetzte Fensterfaschen betonen die Öffnungen der Fenster und vergrößern diese optisch. Die 40 Wohnungen im geförderten Wohnungsbau werden über drei Treppenhäuser – jeweils als Dreispänner organisiert – erschlossen und sind zumeist beidseitig orientiert. Großzügige Loggien öffnen das Haus nach Nordwesten.

Zurück