Ark, 02/2017

Die Architekturzeitschrift Ark befasst sich in ihrer zweiten Ausgabe 2017 ausführlich mit dem Schwarzwaldblock: „Diese innerstädtische Nachverdichtung mit ihren vielseitigen Grundrissen hebt nicht nur die Lebensqualität, sie stärkt die Zukunftsfähigkeit des gesamten Stadtteils Lindenhof.“

PDF

Baunetz Wissen, 09.11.2017

Das Glossar Bauphysik auf dem Portal Baunetz Wissen befasst sich unter der Überschrift „Umgestaltung eines Baudenkmals der Nachkriegsmoderne“ mit dem Philosophicum. Im Fokus stehen die umfangreichen Maßnahmen in den Bereichen Wärme-, Schall- und Brandschutz. Zum Beitrag

Architekturführer Deutschland 2018

Bei DOM publishers ist soeben der Architekturführer Deutschland 2018 erschienen. Er präsentiert 95 für den DAM Preis für Architektur nominierte Projekte, darunter der Umbau mit Erweiterung des ehemaligen Philosophicums in Frankfurt am Main, das sich bereits auf der Shortlist befindet (ISBN 978-3869226491).

PDF

Typenbau Berlin

In der Publikation „Typenbau Berlin“ äußert sich Stefan Forster zur Diskussion über die Vor- und Nachteile des seriellen Bauens, die gestiegenen technischen Anforderungen und den Kostendruck im Wohnungsbau. Herausgegeben von den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften in Berlin.

PDF

Cube-Magazin, 03/2017

In seiner aktuellen Ausgabe widmet sich die Architektur- und Lifestylezeitschrift Cube dem Ensemble Eulengasse in Frankfurt-Bornheim: „Bornheim weitergebaut – Drei Häuser schaffen viel Wohnraum in einem der beliebtesten Viertel Frankfurts“. Zum Beitrag

PDF

Deutsches Architektenblatt, 08/2017

Unter dem Titel „Wider den Abriss“ befasst sich Frank Maier-Solgk in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Architektenblatts mit der Architektur der Nachkriegsmoderne. Zu den drei beispielhaften Sanierungen zählt das Philosophicum in Frankfurt am Main. Zum Beitrag

Leitfaden Innenentwicklung des Landes Hessen

Die hessische Landesregierung verfolgt das Ziel, den Flächenverbrauch zu reduzieren. Der Leitfaden Innentwicklung zeigt hierfür beispielhafte Projekte als Arbeitshilfe für Planer und Kommunen – darunter die SFA-Projekte Eulengasse und Sandweg in Frankfurt (tobe.STADT, ISBN 978-3-89274-382-8).

PDF

Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden

Band 7 der Reihe „Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt“ beschäftigt sich mit dem Entwurf der Fassade als Membran zwischen öffentlichem und privatem Raum. Mit einem Beitrag von Stefan Forster. Erschienen bei DOM publishers (ISBN 978-3869226026).

PDF

Cube-Magazin, 02/2017

„Klinker, Erker und Balkone“ – In seiner aktuellen Ausgabe befasst sich das Architektur- und Lifestyle-Magazin Cube mit dem Wohnhaus Windeckstraße im Frankfurter Ostend in unmittelbarer Nähe und mit Blickbezug zum Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB).

PDF

Bauwelt 10.2017

„Mit Stefan Forster hat ausgerechnet ein er­klärter Gegner der Nachkriegsmoderne Ferdinand Kramers Philosophicum in Frankfurt am Main umgebaut – ein Experiment, das unterm Strich sehr gut ausgegangen ist“, so Enrico Santifaller in der aktuellen Bauwelt vom 19.05.2017. Zum Beitrag

BauNetz, 17.05.2017

Auf dem Architekturportal BauNetz schreibt Jasmin Jouhar unter dem Titel „Frankfurter Umbau – Wohnen im Philosophicum von Stefan Forster“ über den Erhalt eines der prägenden Baudenkmale der Nachkriegszeit und seine Transformation zu einem Appartementhaus. Zum Beitrag

Discover Germany, May 2017

Die 50. Ausgabe des englischsprachigen Reise- und Lifestyle-Magazins „Discover Germany“ widmet sich auf vier Seiten schwerpunktmäßig der aktuellen Architekturproduktion von Stefan Forster Architekten. Den Beitrag als PDF herunterladen / ganzes Heft online lesen

German-Architects, 10.05.2017

Das Wohnheim Adickesallee in Frankfurt ist Bau der Woche („Differenziert in Klinker“) auf dem Architekturportal German-Architects. Im Gespräch mit Katinka Corts spricht Stefan Forster über die großmaßstäbliche Architektur und die Bedeutung von Kontext und Materialität. Zum Beitrag

BauNetz, 07.04.2017

Unter dem Titel „In Marios Nachbarschaft" berichtet das Architekturportal BauNetz über das Wohnhaus Windeckstraße im Frankfurter Ostend, direkt gegenüber der Europäischen Zentralbank. Das Projekt mit 48 Wohnungen wurde 2016 fertiggestellt. Zum Beitrag

Wohnen. Urban und gemeinschaftlich.

Die aktuelle Buchpublikation zeigt Projekte, bei denen es gelungen ist, durch die Einfügung in die gegebenen Stadtstrukturen das urbane Leben attraktiv für alle Altersgruppen zu machen. So etwa beim Schwarzwaldblock in Mannheim. Erschienen im Deutschen Architektur Verlag (ISBN 978-3946154082).

PDF