Haus 02

Leinefelde

Umbau Wohnungen: 64
Rückbau Wohnungen: 32
Wohnfläche: 4.380 m²
Leistungsphasen: 1-8
Fertigstellung: 2001

Mitarbeit: Anna Bader-Hardt, Pamela Freymüller
Bauherr: LWG Leinefelde

Durch die Bündelung mehrerer Maßnahmen wurde diese Plattenbauzeile zu einem differenzierten, maßstäblichen Wohnbau umgewandelt. Der Rückbau von sechs auf vier Geschosse löst das Problem der kaum noch vermietbaren Obergeschosse und erzeugt eine neue Privatheit mit nur noch acht Wohnungen pro Treppenhaus. Das Motiv der durchlaufenden, mehrfach abgewinkelten Mauerwerkswand ermöglicht es, private, gemeinschaftliche und öffentliche Bereiche zu unterscheiden, geschützte Eingangssituationen zu entwickeln und den länglichen Baukörper als Sockel gleichermaßen zusammenzuhalten und zu strukturieren. Neben den kleineren, roten Balkonen auf der Straßenseite erzeugen die großzügigen, gegeneinander versetzt angeordneten Balkone auf der Gartenseite eine lebendige Fassadenstruktur, die von einem auskragenden Dach gerahmt wird. Im Inneren wurden sämtliche Einbauten entfernt und drei unterschiedliche Grundrisstypen neu geschaffen. Die Innenraumgestaltung wurde gemeinsam mit den Mietern entwickelt.

Zurück