Lyoner Straße 03

Transformation
  • Ort: Frankfurt am Main
  • Jahr: 2019
  • Anzahl Wohnungen: 150
  • Geschossfläche (BGF): 13 320 m²
  • Bauherr: GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
  • Mitarbeit: Ulrich Ricker, Roxana Budai, Peter Gallo, Josipa Granic, Holger Haas, Ray Moritz
  • Adresse: Lyoner Straße 40, 60528 Frankfurt am Main
  • Fotos: Lisa Farkas

 

Die ehemalige Bürostadt Niederrad, im Jahr 2017 offiziell in „Lyoner Viertel“ umbenannt, erfährt seit einigen Jahren ein zweites Leben als gemischtes Wohn- und Arbeitsquartier. Neue Impulse für diesen Urbanisierungsprozess gibt die Umwandlung eines leerstehenden Bürohochhauses aus den späten Siebzigerjahren in ein modernes Wohnhaus mit insgesamt 150 Wohneinheiten. Das Bestandsgebäude wurde, dem Entwurf folgend, vollständig entkernt und alle nichttragenden Wände zurückgebaut. Die Fassade wurde vollständig erneuert.

Die Grundfigur des Baukörpers – ein keilförmiger, 19-geschossiger Kern, der von einem 18-geschossigen Kubus ummantelt wird – blieb jedoch erhalten. Die neue Fassade führt die ursprüngliche architektonische Idee der überstehenden Scheibe in einem kubischen Baukörper fort. Die für den Bürobau charakteristische Curtain-Wall-Fassade wurde durch eine Lochfassade mit liegenden Fensterformaten und durchgehenden Brüstungsgesimsen ersetzt. Der warme, rote Farbton der Hauptfassade betont zusätzlich die neue Funktion des Gebäudes als Wohnhaus.