2018

Bauhaus, No. 10/2018

In der aktuellen Ausgabe von Bauhaus – Zeitschrift der Stiftung Bauhaus Dessau befasst sich der Architekturhistoriker Alexander Davidson mit unterschiedlichen Interpretationen von architektonischen Standards am Beispiel der Sanierung des Philosophicums durch SFA. Hier bestellen

BauNetz, 30.11.2018

Unter der Überschrift „Parzellen-Teamwork“ diskutiert das Architekturportal BauNetz den ersten Bauabschnitt des Gemeinschaftsprojekts Schwedler Carré. Im Auftrag von Max Baum Immobilien realisieren Karl Dudler, Ortner & Ortner Baukunst und SFA ein neues Quartier im Frankfurter Ostend. Zur Meldung

FAZ, 20.11.2018

Vom Stadtwerk zum Schwedler Carré: In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung berichtet Rainer Schulze über die Geschichte des neuen Wohnquartiers im Frankfurter Ostend und zitiert Stefan Forster: „Wir wollten der Monotonie und Langeweile vieler Neubaugebiete bewusst entgegen wirken“. Zum Projekt

Ausgezeichneter Stahlbau 2018

Dieser Bildband dokumentiert die besten Beiträge aus drei renommierten Stahlbau-Wettbewerben des Vereins bauforumstahl. Die Bandbreite reicht vom Brückenbau über Industriehallen bis zu Wohnbauten wie dem Philosophicum von SFA. Erschienen bei Callwey (978-3-7667-2361-1). Mehr erfahren

Welt, 10.11.2018

Im Interview mit Welt-Redakteurin Britta Nagel äußert sich Stefan Forster zum aktuellen Hype um Wohnhochhäuser („zu teuer und elitär“) und kritisiert die Vergabe des Internationalen Hochhauspreises als Marketingaktion: „Ein Preis den niemand braucht“ gibt es zum Nachlesen auf Welt Online.

Stefan Forster beim ArchitekTOUR-Kongress – Am 22.11. in Duisburg

Stefan Forster ist Keynote-Speaker beim diesjährigen ArchitekTOUR-Kongress im Landschaftspark Duisburg. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Preise des Heinze Architekten-Awards verliehen, durch den Abend führt der Kabarettist und Moderator Knacki Deuser. Zum Programm

betonprisma, 10/2018

Aus Anlass des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhaus bat die Fachzeitschrift betonprisma Architektinnen und Architekten um ein Statement: Was ist ihr erster Gedanke beim Stichwort Bauhaus? Was heißt Bauhaus heute? Stefan Forster nutzt die Gelegenheit zur kritischen Auseinandersetzung.

PDF

Quartier, 01/2018

In einem ausführlichen Fachbeitrag für die erste Ausgabe des Magazins „Quartier“ schreibt SFA-Mitarbeiter Benjamin Pfeifer über die Wohnbebauung des Schwedler Carré und die Kooperation von Karl Dudler Architekten, Ortner & Ortner Baukunst und Stefan Forster Architekten. Zur Webseite von Quartier

PDF

AIT, 07-08/2018

Unter dem Titel „Wohnen im Büro“ befasst sich die Fachzeitschrift AIT mit der Umnutzung leer stehender Büroflächen. Thema ist u.a. unser Projekt Lyoner Straße 01, das entkernt, aufgestockt und mit neuer Fassade versehen heute knapp 100 Wohneinheiten beherbergt. (Verfügbar in der Print-Ausgabe.)

Spatenstich für Lindenauer Hafen in Leipzig

Im Auftrag der Deutschen Wohnen realisieren Stefan Forster Architekten zwei neue Wohnhäuser mit 44 Wohnungen im Neubaugebiet Lindenauer Hafen in Leipzig. Am Donnerstag (11.10.) erfolgte der erste Spatensicht. Zum Bericht der Leipziger Volkszeitung, zum Videobeitrag von Sachsen Fernsehen

Florian Kraft beim DGNB Auditorentag – Am 19.09. in Düsseldorf

Beim diesjährigen Auditorentag der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) wird Florian Kraft in einem Vortrag über die Transformation von Büro- und Verwaltungsgebäude in Wohnraum sprechen. Im Fokus werden auch verschiedene Formen nachhaltigen Bauens stehen. Zum Programm

Stefan Forster bei „Architektur. Stadt. Verantwortung“ – Am 25.9.2018 in Frankfurt

Wie kann bezahlbarer Wohnraum geschaffen und gleichzeitig natürliche Ressourcen geschont werden? Auf Einladung der Deutschen Proton diskutieren Architekten und Stadtplaner mit Vertretern der Bauwirtschaft über Zukunftsfragen des Bauens. Zum Tagungsprogramm

Cube Real Estate Special, 09/2018

Unter dem Titel „Keine Lösung – Warum Wohnhochhäuser überschätzt sind“ setzt sich Stefan Forster in einem aktuellen Gastkommentar kritisch mit dem Hype um das Wohnhochhaus auseinander. Der Beitrag erscheint in einem Spezial des Architekturmagazins Cube anlässlich der Expo Real in München.

PDF

Stefan Forster bei Ettersburger Gespräch 2018 – Am 20./21.09.

Das Ettersburger Gespräch ist die alljährliche Tagung der Bundesstiftung Baukultur, die Baukultur in den Dialog mit Fragen der Wirtschaftlichkeit und Qualität bringen möchte. Mit einem Vortrag von Stefan Forster und Manfred Grohmann über die Umnutzung des Philosophicums. Zum Programm

MDR, 11.09.2018

„Plattenbauten gelten als grau, gesichtslos und anonym. Aber Platte kann auch anders aussehen.“ – In der Fernsehsendung MDR Umschau erläutert Stefan Forster in Leinefelde, worauf es ihm bei der Transformation von Plattenbauten ankam. Beitrag in der Mediathek ansehen

„Schweizer Straße Ffm – Die Gespräche gehen weiter“ – Am 09.08. in Frankfurt

Im Rahmen der Ausstellung „Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ findet am 09.08.2018 (19 Uhr) im Deutschen Architekturmuseum eine Ideenpräsentation zur Neugestaltung der Schweizer Straße in Frankfurt statt – u.a. wird Stefan Forster seine Vision für einen autofreien Umbau präsentieren. Zum Programm

SFA sind Mitglied im BIM-Cluster-Hessen

Seit April 2018 sind Stefan Forster Architekten Mitglied im BIM-Cluster-Hessen. Der eingetragene Verein fördert u.a. das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden mit digitalen BIM-Planungsmethoden und möchte auf gemeinsame Standards hinwirken. Weitere Informationen auf www.bim-cluster-hessen.org

BundesBauBlatt, 07/2018

Im BundesBauBlatt befasst sich Tim Westphal mit der Frage, wie die Implementierung von BIM von der Planung über den Bau bis zum Gebäudebetrieb helfen kann, Kosten und Mängel langfristig zu reduzieren. Einschätzungen hierzu kommen u.a. von Florian Kraft, SFA-Partner und BIM-Experte. Zum Beitrag

Stefan Forster an der Fachhochschule Erfurt – Am 10.07.

In der von Studierenden der FH Erfurt organisierten Reihe „Wir müssen reden!“ diskutieren Stefan Forster, Friedrich Hermann (KOWO, Erfurt) und Prof. Katrin Grossmann (FH Erfurt) über den kulturellen Wert von Plattenbauten. „Kulturgut Platte – oder doch nur Überrest?“ findet am 10.07.2018, 19:15 Uhr, im Heizwerk in der Maximilian-Welsch-Straße 5 (Erfurt) statt.

Frankfurter Rundschau, 23.06.2018

Im Interview mit der Frankfurter Rundschau spricht Stefan Forster über exhibitionistische Gebäude, die mangelnde Qualität vieler Neubauten und die Verantwortung des Architekten: „Stadtentwicklung in Frankfurt: Stadtpolitiker brauchen Haltung“. Zum Beitrag

Stefan Forster Architekten zu Gast bei KCC2018 in Budapest

Vom 13.–15.06.2018 fand in Budapest die Graphisoft Key Client Conference (KCC2018) mit der Weltpremiere von ArchiCAD 22 vor einem ausgewählten internationalen Fachpublikum statt. Mit herzlichem Dank an Graphisoft für die Einladung! Zum Video-Mitschnitt der ArchiCAD-Premiere

Wettbewerb Julie-Rogers-Haus – 1. Preis

Stefan Forster Architekten wurden im Wettbewerb um den Neubau des Wohnprojekts „Julie-Rogers-Haus“ des Frankfurter Verbands mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das Bauvorhaben in Frankfurt-Eckenheim besteht aus einer Gruppe von Baukörpern, die als Ensemble angelegt sind.

Auswahlverfahren Bad Nauheim – 1. Preis

Im Rahmen eines eingeladenen Investoren-Auswahlverfahrens gewinnen Stefan Forster Architekten den 1. Preis. Der Entwurf für die Neubebauung in Bad Nauheim basiert auf einer Abfolge mehrerer Solitärbauten, die jeweils anders ausformuliert sind und gemeinsame Quartiershöfe bilden. 

Tag der Architektur 2018 mit drei SFA-Projekten – 23./24.06.

In diesem Jahr sind Stefan Forster Architekten mit drei Projekten beim Tag der Architektur vertreten: Jeweils am Samstag (23.06.) bieten wir Führungen durch die Projekte Schwedler Carré (10/11/12 Uhr), Oskar Residence (14/15/16 Uhr) und den Neubau an der Unterrather Straße in Düsseldorf (11/12/13 Uhr) an. Wir bitten um Anmeldung an presse@sfa.de. Zum vollständigen Programm

MAKEOVER

Aus Alt mach Neu: „MAKEOVER: Conversions and Extensions of Homes and Residential Spaces“ befasst sich mit dem Um- und Anbau von Wohnraum – zum Beispiel bei unserer Plattenbau-Transformation Haus 08 in Halle (Saale). Erschienen bei BRAUN Publishing (ISBN 978-3-03768-234-0). Mehr erfahren

FNP, 27.05.2018

Anlässlich der Fertigstellung der „neuen Altstadt“ fragt die FNP vier Architekten nach ihrer Meinung. „Es wird sich wohl auch als Irrtum herausstellen, dass durch das Beispiel der neuen Altstadt die städtische Dichte eine Renaissance erleben könnte“, resümiert Stefan Forster. Zum Beitrag

Stefan Forster bei VitrA Projektwerkstatt – Am 13.06. in Köln

Im Rahmen der 52. VitrA Projektwerkstatt spricht Stefan Forster zum Thema „Wie wollen wir wohnen, wie dürfen wir wohnen?“. Die Projektwerkstatt findet am 13.06.2018 im VitrA Studio im Rheinauhafen Köln statt – Um Anmeldung wird gebeten. Informationen zur Veranstaltung gibt es hier

FNP, 17.05.2018

„Experten-Streit um Siegerentwurf für das ehemalige Rundschau-Gelände“: Die Frankfurter Neue Presse berichtet über die Kritik von Stefan Forster an dem Neubau, der an der Stelle des früheren Rundschau-Hauses in der Frankfurter Innenstadt errichtet wird. Zum Beitrag

Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz

Begleitend zum Gestaltungspreis der Wüstenrot-Stiftung 2017 ist im Verlag Karl Krämer Stuttgart der Sammelband „Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz“ erschienen. Der Band stellt die ausgezeichneten und nominierten Bauten vor, darunter die Sanierung des Philosophicums. Zum Beitrag

WirtschaftsWoche, 27.04.2018

Balkon oder Loggia? Die WirtschaftsWoche (Ausgabe 18/2018) versammelt unterschiedliche architektonische Positionen zu dieser alten Frage. In dem Beitrag plädiert Stefan Forster für die Loggia als großstädtisches „Außenwohnzimmer“ und „ganzjährig nutzbares grünes Zimmer“. Zum Beitrag

Berührungspunkte, 04/2018

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums fragte das Magazin „Berührungspunkte“ Architekten nach ihrer Vorstellung von Freiräumen. Stefan Forster antwortet mit einem konkreten Vorschlag zur Verbesserung des öffentlichen Raums in der Elbestraße im Frankfurter Bahnhofsviertel. Zum Beitrag

Cube, 02/2018

Unter dem Titel „Lob der Kooperation“ widmet sich das Architektur- und Lifestylemagazin Cube unserem – gemeinsam mit Karl Dudler Architekten und Ortner & Ortner Baukunst realisierten – Projekt Schwedler Carré: „Im Frankfurter Ostend planen drei Architekturbüros Stadt“.

PDF

German-Architects, 30.04.2018

„Überzeugend vermitteln Stefan Forster Architekten mit dem Düsseldorfer Wohnungsbau ‚Klinkebogen‘ Vergangenheit und Gegenwart. Besonders erfreulich ist die hochwertige Ausführung des Neubaus trotz günstiger Mieten.“ – German-Architects über unser Projekt in der Unterrather Straße. Zum Beitrag

Weser-Kurier, 25.04.2018

„In höchsten Tönen wurde besonders der Entwurf des Frankfurter Architekten Stefan Forster gelobt, der den Zuschlag für die Gewoba-Bauten entlang der Konsul-Smidt-Straße bekommen hatte.“ – Der Weser-Kurier berichtet über den ‚Bremer Stadtdialog‘. Zum Beitrag / zum Projekt

„FAHR RAD! Die Rückeroberung der Stadt“ – 21.04.–02.09.2018

Der Radverkehr spielt in der Stadt- und Verkehrsplanung eine zentrale Rolle. Die Ausstellung „FAHR RAD!“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM) zeigt beispielhafte Projekte u.a. aus Kopenhagen, New York und Oslo sowie Ideenskizzen für die Schweizer Straße in Frankfurt. Mehr erfahren

„DAM Preis 2018“ – 27.01.–06.05.2018

Die Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt zeigt Höhepunkte des aktuellen Baugeschehens in Deutschland. Unter den 25 Projekten, die es auf die Longlist zum DAM Preis 2018 schafften, befindet sich auch das Philosophicum von Stefan Forster Architekten. Mehr erfahren

Ziegel Detail, 2018

Die Broschüre „Ziegel Detail“, herausgegeben vom Ziegel Zentrum Süd e.V., wendet sich mit aktuellen Projekten – darunter das Gemeindezentrum in Frankfurt – und zahlreichen konstruktiven Details insbesondere an Studierende und Lehrende der Architektur und des Bauingenieurwesens.

PDF

Frankfurter Neue Presse, 20.04.2018

Ausgehend von der Ausstellung „Fahr Rad“ im Deutschen Architekturmuseum beschreibt Günter Murr in der FNP die Visionen von Frankfurter Architekten für die Schweizer Straße in Sachsenhausen. Aufhänger ist die Idee von Stefan Forster, die Straße für den Autoverkehr komplett zu sperren. Zum Beitrag

Tagesspiegel, 14.04.2018

In dem Essay „Endstation Europacity“ setzt sich Stefan Forster kritisch mit der gegenwärtigen Berliner Stadtentwicklung auseinander: „Was einst vielversprechend begann, ging bei der Übersetzung in einen Masterplan scheinbar verloren“. Zum Beitrag

PDF

Grundsteinlegung für neues Wohnprojekt im Frankfurter Rebstockviertel

In der Leonardo-da-Vinci-Allee in Frankfurt entstehen 121 Wohnungen und eine KiTa. Zusammen mit Instone Real Estate und der Nassauischen Heimstätte feierten Stefan Forster Architekten am 11.04.2018 die Grundsteinlegung. Die Frankfurter Rundschau und die Immobilien-Zeitung berichteten.

Stefan Forster Architekten und WOGEDO stellen 59 Wohnungen in Düsseldorf fertig

Nach zwei Jahren Bauzeit haben Stefan Forster Architekten und die Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft WOGEDO das Projekt „Klinkebogen“ in der Unterrather Straße mit 59 Wohnungen fertiggestellt. Darüber berichten u.a. die Online-Portale Haufe und Lokalkompass sowie die Rheinische Post.

BDB Landesnachrichten, 01/2018

In einem ausführlichen Fachbericht befasst sich die Zeitschrift des BDB – Bund Deutscher Baumeister mit der Sanierung und Erweiterung des Philosophicums in Frankfurt. Das ehemalige Universitätsgebäude wurde von 2014–2017 von Stefan Forster Architekten zu einem Studierendenwohnheim transformiert.

PDF

Philosophicum mit Martin-Elsaesser-Plakette 2018 ausgezeichnet

Für die Sanierung und Erweiterung des Philosophicums in Frankfurt erhalten Stefan Forster Architekten die renommierte Martin-Elsaesser-Plakette des Bundes Deutscher Architekten im Land Hessen. Die Preisverleihung findet am 16.03.2018 im Deutschen Architekturmuseum (DAM) statt.

Frankfurter Rundschau, 14.03.2018

Christoph Manus berichtet in der Frankfurter Rundschau über die Verleihung der Martin-Elsaesser-Plakette für beispielhafte Architektur („Preisgekrönte Gebäude“). Zu den insgesamt zehn Preisträgern gehören auch Stefan Forster Architekten mit dem Projekt Philosophicum. Zum Beitrag

Baumeister, 03/2018

Im Architekturmagazin Baumeister widmet sich Rainer Schulze dem von Stefan Forster Architekten sanierten Philosophicum samt Erweiterungsbau. Sein Fazit: „Die behutsame Sanierung des Altbaus und die stimmige Gestaltung des Anbaus sind vor allem ein Verdienst des Architekten.“

PDF

German-Architects, 14.03.2018

Im Interview mit dem Architekturportal German-Architects spricht Stefan Forster über sein erstes Projekt in Bremen: Im neuen Stadtteil „Überseestadt“ realisieren SFA bis 2020 insgesamt 156 durchweg geförderte Wohnungen. Das Wohnprojekt ist Ergebnis eines 2017 gewonnenen Wettbewerbs. Zum Beitrag

Discover Germany, March 2018

In einem Spezial widmet sich das internationale Lifestyle- und Inflight-Magazin „Discover Germany“ dem Projekt Schwedler Carré, einer Kooperation von Karl Dudler Architekten, Ortner & Ortner Baukunst sowie Stefan Forster Architekten. Zum Beitrag

Deutsches Architektur Jahrbuch 2018

Das „Deutsche Architektur Jahrbuch 2018“, herausgegeben vom Deutschen Architekturmuseum, stellt in ausführlichen Besprechungen namhafter Autoren die Shortlist zum DAM Preis vor – u.a. befasst sich Daniel Bartetzko mit dem Umbau und des Philosophicums (DOM publishers, ISBN 3869226501).

PDF

Kölner Stadt-Anzeiger, 30.01.2018

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über den von SFA geplanten Wohnungsneubau im Clouth-Quartier in Köln: „In dem beigefarbenen Gebäude mit Loggien und Balkonen und 6000 Quadratmetern Gesamtfläche werden auf fünf Etagen Wohneinheiten mit bis zu vier Zimmern entstehen.“ Zum Beitrag

Realisierungswettbewerb Köln Clouth – 1. Preis

Stefan Forster Architekten gewinnen den Wettbewerb für den Neubau von 78 Wohnungen in Köln-Nippes. Im Auftrag des Projektentwicklers „Moderne Stadt“ werden insgesamt 6.000 Quadratmeter Wohnfläche entstehen. Das Ziel ist bezahlbarer Wohnraum, der auch für Familien attraktiv ist.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.01.2018

Anlässlich des sechzigsten Geburtstages von Stefan Forster widmet Rainer Schulze ihm ein Porträt in der FAZ: „Stefan Forster ist ein Charakterkopf und wird für seine offenen, kritischen Worte zum Zustand der Baukultur in der Stadt gleichermaßen geachtet und gefürchtet.“

PDF