2017

Architekturgespräche. Zwischen Kritik und Firmenmarketing

Über 100 Architekten haben in den vergangenen Jahren im Rahmen der JUNG-Architekturgespräche über ihre Bauten und Positionen diskutiert. Der nun vorliegende Band versammelt die parallel entstandenen Interviews, die ein Kaleidoskop heutigen Planens und Bauens bilden (ISBN 978-3869226187).

PDF-Auszug Stefan Forster

Cube-Magazin, 04/2017

Stefan Forster spricht im Interview mit der Architektur- und Lifestylezeitschrift Cube ausführlich über Architektur und Städtebau, bezahlbaren Wohnraum und soziale Mischung, Wohnhochhäuser und Wohnsiedlungen, Umnutzung von Büroraum und den gesellschaftlichen Wandel.

PDF

Bautechnik (94), 2017

In der Fachzeitschrift Bautechnik beschreiben vier Planer des Ingenieurbüros Bollinger + Grohmann detailliert die Instandsetzung der Stahlbetonfassade und die anschließende Rekonstruktion der Curtain Wall des Philosophicums. Der bereits im Januar erschienene Beitrag ist nun erstmals auch online verfügbar.

„Versteckte Moderne – Stahlbauten der Nachkriegsmoderne“ – 27.11.2017–11.01.2018

Die Studie „Versteckte Moderne“ des bauforumstahl und der Hochschule Anhalt in Dessau widmet sich der Forschung über den Stahlbau der Nachkriegszeit. Bis zum 11.01.2018 zeigt nun eine begleitende Ausstellung im AIT Architektursalon Hamburg beispielhafte Projekte wie das Philosophicum. Mehr erfahren

Marlowes, 21.11.2017

„Uralt und unverändert aktuell – Ziegel verleihen der Sehnsucht nach Beständigkeit Ausdruck. Aber auch angesichts der Diskussionen über Nachhaltigkeit haben sie Konjunktur.“ Das Online-Magazin Marlowes stellt fünf aktuelle Beispiele vor, darunter Oskar Residence in Frankfurt. Zum Beitrag

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.11.2017

„Welchen Ort in der Region wollten Sie selbst schon längst einmal besuchen?“ – „Ehrlich gesagt, fahre ich lieber nach Italien.“ Im beliebten Fragebogen der FAZ-Samstagsausgabe spricht Stefan Forster mit Witz und Selbstironie über seine größte Leistung, aufgegebene Lebensträume und Frankfurt.

 

Ark, 02/2017

Die Architekturzeitschrift Ark befasst sich in ihrer zweiten Ausgabe 2017 ausführlich mit dem Schwarzwaldblock: „Diese innerstädtische Nachverdichtung mit ihren vielseitigen Grundrissen hebt nicht nur die Lebensqualität, sie stärkt die Zukunftsfähigkeit des gesamten Stadtteils Lindenhof.“

PDF

Baunetz Wissen, 09.11.2017

Das Glossar Bauphysik auf dem Portal Baunetz Wissen befasst sich unter der Überschrift „Umgestaltung eines Baudenkmals der Nachkriegsmoderne“ mit dem Philosophicum. Im Fokus stehen die umfangreichen Maßnahmen in den Bereichen Wärme-, Schall- und Brandschutz. Zum Beitrag

Philosophicum nominiert für Wienerberger Brick Award

Mit dem Wienerberger Brick Award werden 2018 zum achten Mal die kreativsten Beispiele moderner innovativer Ziegelarchitektur ausgezeichnet. In diesem Jahr befindet sich das Philosophicum unter den nominierten Projekten für den internationalen Wettbewerb, der alle zwei Jahre ausgelobt wird.

Philosophicum nominiert für Wüstenrot-Preis 2017

Für den Umbau und die Erweiterung des ehemaligen Frankfurter Philosophicums sind Stefan Forster Architekten für den renommierten Gestaltungspreis der Wüstenrot-Stiftung nominiert. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und erhielt in diesem Jahr 748 Einreichungen. Zum Projekt

Thesaurus Architektur, 01.11.2017

Der Thesaurus Architektur ist ein webgestütztes, redaktionell betreutes Forum für theoretisches Architekturwissen an der TU Braunschweig. Unter dem Schlagwort „Eingriff, klein“ behandelt Niloufar Tajeri kleinere und größere Eingriffe in den Bestand. Ein Beispiel: Das Philosophicum in Frankfurt. Zum Beitrag

Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis 2017 – bis 05.11. in Berlin

Begleitend zum Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur präsentiert eine Wanderausstellung die nominierten Projekte, darunter das Appartementhaus Adickesallee. Die erste Station ist das Deutsche Architekturzentrum in Berlin, wo die Ausstellung noch bis zum 5. November zu sehen sein wird. Mehr erfahren

Stefan Forster Architekten nominiert für Fritz-Höger-Preis 2017

Der Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur zählt zu den renommiertesten Architekturpreisen mit über 600 eingereichten Projekten in diesem Jahr. Stefan Forster Architekten freuen sich über die Nominierung des Appartementhauses Adickesallee und die begleitende Wanderausstellung. Mehr erfahren

4. Ausgabe der Trinationalen Ausstellung – 29.09.–27.10.2017

Seit 4 Jahren organisiert das Europäische Architekturhaus in Straßburg die Trinationale Ausstellung. Während ihrer Tournee zeigt die Ausstellung an wechselnden Orten im Dreiländereck zwischen Frankreich, Deutschland und der Schweiz knapp hundert Architekturobjekte, darunter die beiden Mannheimer SFA-Projekte R7 und Schwarzwaldblock. Zum Programm

FSB Architektouren, 10/2017

Auf dem Online-Magazin „Architektouren“ präsentiert der Beschlägehersteller FSB den denkmalgerechten Umbau und die Erweiterung des Philosophicums in Frankfurt: „Mit dem Erweiterungsbau an der Gräfstraße setzen die Architekten einen neuen städtebaulichen Akzent“. Zum Beitrag

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.10.2017

Beim FAZ-Immobilienforum auf der Expo Real in München spricht sich Stefan Forster für eine dichte Bebauung des geplanten Neubaugebiets im Frankfurter Westen aus. Die FAZ berichtet über die Kontroverse zwischen Architekten, Stadt und Immobilienbranche („Konsens für neues Baugebiet wackelt“).

 

Immobilien Zeitung, 05.10.2017

Unter der Überschrift „Ein weiterer Stadtteil für Frankfurt“ berichtet die Immobilien Zeitung von der FAZ-Expertenrunde auf der Expo Real in München. Neben Stefan Forster nahmen u.a. der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef und Wirtschaftsdezernent Markus Frank teil. Zum Beitrag

hessenschau, 03.10.2017

In der Serie „Kampf um Wohnraum“ widmet sich die hessenschau den Potenzialen für eine städtebauliche Verdichtung in Ballungsräumen. Ein Musterbeispiel: Die Transformation der Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim, die mit 684 neuen Wohnungen zu den größten SFA-Projekten zählt. Zum Video

Architekturführer Deutschland 2018

Bei DOM publishers ist soeben der Architekturführer Deutschland 2018 erschienen. Er präsentiert 95 für den DAM Preis für Architektur nominierte Projekte, darunter der Umbau mit Erweiterung des ehemaligen Philosophicums in Frankfurt am Main, das sich bereits auf der Shortlist befindet (ISBN 978-3869226491).

PDF

Immobilien Zeitung, 29.09.2017

Das Fachblatt „Immobilien Zeitung“ berichtet über den u.a. von Stefan Forster Architekten gewonnenen Wettbewerb für das ehemalige „Schuppen 3“-Areal in der Überseestadt in Bremen. Mit 300 Hektar Fläche zählt die Überseestadt zu den größten Konversionsgebieten Europas. Zum Beitrag

Radio Bremen, 28.09.2017

Die Sendung „buten un binnen“ von Radio Bremen berichtet über den aktuellen Baufortschritt im Areal „Europaquartier“ der Bremer Überseestadt. Wo früher der „Schuppen 3“ stand, planen Stefan Forster Architekten zwei Gebäude mit zusammen knapp 160 geförderten Wohnungen. Zum Beitrag

Realisierungswettbewerb Überseestadt Bremen – 1. Preis

Für den Entwurf von zwei Gebäudezeilen in der Überseestadt in Bremen wurden Stefan Forster Architekten mit dem 1. Preis in einem Realisierungswettbewerb für geförderten Wohnungsbau ausgezeichnet. Die Klinkerbauten sind plastisch gegliedert und verfügen über je zwei Höfe.

Realisierungswettbewerb Karlstraße Ulm – 2. Preis

Mit dem Entwurf für ein neues innerstädtisches Quartier erzielten Stefan Forster Architekten beim Realisierungswettbewerb für das Areal Karlstraße in Ulm den 2. Preis. Der Wettbewerbsbeitrag sieht eine Mischnutzung mit Gewerbe, Miet- und Eigentumswohnungen sowie studentischem Wohnen vor.

Expo Real: Stefan Forster spricht bei FAZ-Immobilienforum – Am 04.10. in München

Was gilt es bei der Planung eines neuen Stadtteils im Frankfurter Nordwesten zu beachten? Wie können Arbeiten und Wohnen in Einklang gebracht werden? Mit diesen Fragen befasst sich das diesjährige FAZ-Immobilienforum am 04.10.2017 (10 Uhr) auf der Expo Real in München. Details

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.09.2017

Anlässlich des diesjährigen Tags des offenen Denkmals stellt die FAZ drei ausgewählte Projekte in Hessen vor, darunter das Philosophicum in Frankfurt („Durch Zufall gerettet“). Weiterführende Informationen gibt es auf der Seite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Typenbau Berlin

In der Publikation „Typenbau Berlin“ äußert sich Stefan Forster zur Diskussion über die Vor- und Nachteile des seriellen Bauens, die gestiegenen technischen Anforderungen und den Kostendruck im Wohnungsbau. Herausgegeben von den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften in Berlin.

PDF

Investoren-Auswahlverfahren Landau – 1. Preis

Beim Investoren-Auswahlverfahren für eine neue Quartiersentwicklung an der Paul-von-Denis-Straße in Landau wurde SFA mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Entwurf sieht unterschiedliche Wohnformen in Kombination mit Gewerbe im Erdgeschoss vor und schafft einen neuen Quartiersplatz.

Cube-Magazin, 03/2017

In seiner aktuellen Ausgabe widmet sich die Architektur- und Lifestylezeitschrift Cube dem Ensemble Eulengasse in Frankfurt-Bornheim: „Bornheim weitergebaut – Drei Häuser schaffen viel Wohnraum in einem der beliebtesten Viertel Frankfurts“. Zum Beitrag

PDF

Frankfurter Rundschau, 14.08.2017

Die kontroverse Diskussion um die Qualität des Frankfurter Wohnungsbaus ist Gegenstand eines Berichts der Frankfurter Rundschau. Darin beschreibt Claus-Jürgen Göpfert die Wohnanlage Riedberg 02 („Riedbergwelle“), die für den Deutschen Bauherrenpreis nominiert wurde. Zum Beitrag

Stefan Forster Architekten nominiert für German Design Award 2018

Mit dem Wohn- und Appartementhaus Oskar Residence, direkt am Frankfurter Mainufer gelegen, wurden Stefan Forster Architekten für den German Design Award 2018 nominiert. Der internationale Designpreis wird im Februar 2018 im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt verliehen.

Bauelemente Bau, 08/2017

Im Interview mit der Fachzeitschrift „Bauelemente Bau“ spricht SFA-Partner Florian Kraft über Chancen und Risiken der digitalen Planungsmethode BIM (Building Information Modeling) und erläutert den Unterschied zwischen OpenBIM und ClosedBIM mit Blick auf das Thema Datenschutz.

PDF

Oskar Residence gewinnt bei Iconic Awards 2017

Bei den diesjährigen Iconic Awards erhalten Stefan Forster Architekten mit dem Wohn- und Appartementhaus Oskar Residence die Auszeichnung „Winner“. Die Preisverleihung des vom Rat für Formgebung ausgelobten internationalen Architekturpreises findet am 4. Oktober in der BMW Welt in München statt.

Deutsches Architektenblatt, 08/2017

Unter dem Titel „Wider den Abriss“ befasst sich Frank Maier-Solgk in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Architektenblatts mit der Architektur der Nachkriegsmoderne. Zu den drei beispielhaften Sanierungen zählt das Philosophicum in Frankfurt am Main. Zum Beitrag

Riedberg 02 nominiert für Deutschen Bauherrenpreis 2018

In der Schlussrunde des Deutschen Bauherrenpreises 2018 wurde die Wohnanlage Riedberg 02 – realisiert für die Nassauische Heimstätte – mit einer Nominierung ausgezeichnet. Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der Gewinner findet am 21.02.2018 in Berlin statt. Zum Bericht der Frankfurter Rundschau

Leitfaden Innenentwicklung des Landes Hessen

Die hessische Landesregierung verfolgt das Ziel, den Flächenverbrauch zu reduzieren. Der Leitfaden Innentwicklung zeigt hierfür beispielhafte Projekte als Arbeitshilfe für Planer und Kommunen – darunter die SFA-Projekte Eulengasse und Sandweg in Frankfurt (tobe.STADT, ISBN 978-3-89274-382-8).

PDF

Wettbewerb Rheinstraße Bremerhaven – 3. Preis

Stefan Forster Architekten erzielten den 3. Preis beim Realisierungwettbewerb für das Quartier Rheinstraße im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde. Die Ausloberin, die Vereinigte Bau- und Siedlungsgenossenschaft Bremerhaven-Wesermünde, sieht auf dem brachliegenden Areal 40 Wohnungen vor.

Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden

Band 7 der Reihe „Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt“ beschäftigt sich mit dem Entwurf der Fassade als Membran zwischen öffentlichem und privatem Raum. Mit einem Beitrag von Stefan Forster. Erschienen bei DOM publishers (ISBN 978-3869226026).

PDF

Bauforumstahl, 19.06.2017

In einem aktuellen Beitrag befasst sich das Bauforumstahl mit der denkmalgerechten Sanierung und Erweiterung des ehemaligen Philosophicums. Der Fokus liegt hierbei auf der Wiederherstellung der prägenden Metallfassade mit ihren außenliegenden Stahl-Doppel-T-Stützen. Zum Beitrag

Tag der Architektur 2017 mit sechs SFA-Projekten – Am 24./25.06.

Rekord! Erstmals sind wir mit sechs aktuellen Projekten beim Tag der Architektur vertreten – und bieten Führungen für die Frankfurter Projekte Philosophicum, Adickesallee, Eulengasse, Riedberg 02 und Riedberg 04 sowie für das Wohnhaus Französische Allee in Hanau an. Zum Programm

DAM Preis für Architektur 2018 – Philosophicum auf Shortlist

Das Philosophicum, in den 1960er-Jahren für die Frankfurter Goethe-Universität erbaut, gehört zu den Hauptwerken des Funktionalismus. Die von SFA durchgeführte denkmalgerechte Sanierung und Erweiterung wurde nun auf die Shortlist zum DAM Preis für Architektur gewählt. Zur Webseite des DAM Preises

Wettbewerb Willi-Blume-Allee Hannover – 2. Preis

Mit dem Entwurf für eine Wohnbebauung an der Willi-Blume-Allee in Hannover-Misburg hat SFA den 2. Preis in einem konkurrierenden Entwurfsverfahren gewonnen. Das Quartier ist Bestandteil des Neubaugebiets „Steinbruchsfeld“, in dem eine Mischnutzung mit Wohnen, Handel und Gewerbe vorgesehen ist.

Cube-Magazin, 02/2017

„Klinker, Erker und Balkone“ – In seiner aktuellen Ausgabe befasst sich das Architektur- und Lifestyle-Magazin Cube mit dem Wohnhaus Windeckstraße im Frankfurter Ostend in unmittelbarer Nähe und mit Blickbezug zum Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB).

PDF

Stefan Forster: Architektur für den Lebensraum Stadt – Videomitschnitt

Anlässlich der Mastervortragsreihe an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) hielt Stefan Forster am 27.04.2017 einen programmatischen Vortrag über seine Haltung zu Architektur, Wohnungsbau und den Lebensraum Stadt sowie über Qualitätsmaßstäbe für urbanen Wohnungsbau.

Bauwelt 10.2017

„Mit Stefan Forster hat ausgerechnet ein er­klärter Gegner der Nachkriegsmoderne Ferdinand Kramers Philosophicum in Frankfurt am Main umgebaut – ein Experiment, das unterm Strich sehr gut ausgegangen ist“, so Enrico Santifaller in der aktuellen Bauwelt vom 19.05.2017. Zum Beitrag

BauNetz, 17.05.2017

Auf dem Architekturportal BauNetz schreibt Jasmin Jouhar unter dem Titel „Frankfurter Umbau – Wohnen im Philosophicum von Stefan Forster“ über den Erhalt eines der prägenden Baudenkmale der Nachkriegszeit und seine Transformation zu einem Appartementhaus. Zum Beitrag

Realisierungswettbewerb Erfurt am Steigerwald – 4. Preis

Im südlichen Randbereich der Landeshauptstadt Erfurt soll auf dem Areal der sogenannten Lingel-Fläche in den nächsten Jahren ein attraktives Wohngebiet entstehen. Beim Realisierungswettbewerb mit einem anteiligen städtebaulichen Entwurf erzielten Stefan Forster Architekten den 4. Preis.

Discover Germany, May 2017

Die 50. Ausgabe des englischsprachigen Reise- und Lifestyle-Magazins „Discover Germany“ widmet sich auf vier Seiten schwerpunktmäßig der aktuellen Architekturproduktion von Stefan Forster Architekten. Den Beitrag als PDF herunterladen / ganzes Heft online lesen

German-Architects, 10.05.2017

Das Wohnheim Adickesallee in Frankfurt ist Bau der Woche („Differenziert in Klinker“) auf dem Architekturportal German-Architects. Im Gespräch mit Katinka Corts spricht Stefan Forster über die großmaßstäbliche Architektur und die Bedeutung von Kontext und Materialität. Zum Beitrag

Vortrag von Florian Kraft über „BIM" – Am 05.05. in Kassel

Auf Einladung des Qualitätsverbands Kunststofferzeugnisse e.V. befasst sich SFA-Partner Florian Kraft in einem Vortrag mit den Veränderungen von Planungsprozessen und Wertschöpfungsketten durch die digitale Planungsmethode BIM (Building Information Modeling). Zum Programm

Werkbericht von Stefan Forster – Am 04.05. in Lingen

Auf Einladung der Stadt Lingen (Ems) hält Stefan Forster am 04.05.2017 um 19 Uhr einen Vortrag in der Reihe „Lingen & Wohnen“. Im Fokus des Beitrags stehen Qualitätsanforderungen an den heutigen Wohnungsbau. Zum Programm

Realisierungswettbewerb MiKa-Quartier Dresden – ein 1. Preis

Im Rahmen eines begrenzten Realisierungswettbewerbs gehört SFA zu den drei ausgewählten Architekturbüros für die Entwicklung eines der größten Stadtentwicklungsvorhaben in Dresden, dem MiKa-Areal, dessen östlicher Teil Gegenstand der Planungen sein wird.

Frankfurter Allgemeine Zeitung / Frankfurter Neue Presse, 20.04.2017

Mit gleich zwei aktuellen Berichten greifen die Frankfurter Allgemeine Zeitung („Neue Wohnungen im Ostend“) und die Frankfurter Neue Presse („Richtfest für Schwedler Gärten gefeiert") in ihren Ausgaben vom 20.04.2017 das Richtfest für das Schwedler Carré auf. Zum Beitrag der FAZ / zum Beitrag der FNP

Vortrag von Stefan Forster an der UAS – Am 27.04. in Frankfurt

Im Rahmen der Mastervortragsreihe des Fachbereichs Architektur der Frankfurt University of Applied Sciences spricht Stefan Forster am 27.04.2017 um 18.15 Uhr über seine Haltung zu Architektur, Stadt und den Qualitätsmaßstäben für urbanen Wohnungsbau. Zum Programm

Philosophicum nominiert für DAM Preis für Architektur 2018

Der Umbau und die Erweiterung des denkmalgeschützten ehemaligen Philosophicums zu einem Studierenden-Wohnheim gehört zu den 100 nominierten Bauten auf der Longlist zum DAM Preis 2018. Der Preis wird u.a. begleitet durch eine Webseite sowie das Deutsche Architektur Jahrbuch.

 

The Guardian, 31.03.2017

„In principle, prefab flat blocks are suitable for conversion to affordable housing“ – Stefan Forster wird in der britischen Tageszeitung The Guardian in einem Beitrag über eines der größten Stadtumbau-Vorhaben unserer Zeit zitiert: dem Abriss von knapp 8.000 Wohnhäusern in Moskau. Zum Artikel

BauNetz, 07.04.2017

Unter dem Titel „In Marios Nachbarschaft" berichtet das Architekturportal BauNetz über das Wohnhaus Windeckstraße im Frankfurter Ostend, direkt gegenüber der Europäischen Zentralbank. Das Projekt mit 48 Wohnungen wurde 2016 fertiggestellt. Zum Beitrag

Stefan Forster bei Eröffnung „Neues Wohnen für Berlin!“ – Am 04.04. in Berlin

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung von „Neues Wohnen in Berlin“ am 04.04.2017 im ANCB – The Aedes Metropolitan Laboratory nimmt Stefan Forster an einer Podiumsdiskussion mit Regula Lüscher (Senatsbaudirektorin Berlin), Stefanie Frensch (Geschäftsführerin HOWOGE) u.a. teil. Zum Programm

Stefan Forster spricht bei KANN Dialog 2017 – Am 30.03. in Frankfurt

Was erwarten Menschen von moderner Stadtplanung? Der 4. KANN Dialog widmet sich am 30.03.2017 von 9–16:30 Uhr in der Frankfurter Union-Halle dem Thema „Lieblingsplätze zwischen Emotion und Funktion“ – zu den diesjährigen Sprechern gehört Stefan Forster. Zum Programm

Frankfurter Rundschau, 21.03.2017

„Philosophicum in Frankfurt – Wohnen auf der Baustelle“: In der Frankfurter Rundschau schreibt Claus-Jürgen Göpfert über die Kontroverse um Miethöhe, Baukosten, Mikro- und Studenten-Appartements und die Rolle des Denkmalschutzes. Artikel hier lesen

Baustelle Oskar beim FilmMitwoch im Ersten

Im Fernsehfilm „Viel zu nah“ begegnen sich Corinna Harfouch als Kriminalkommissarin und Peter Lohmeyer als Architekt auf der Baustelle unseres Projekts Oskar. Der Film wurde am 15.03.2017 im Ersten ausgestrahlt und ist noch bis 15.06. in der ARD-Mediathek verfügbar.

ZEIT ONLINE, 28.02.2017

„In der DDR gefeiert, nach der Wende verschmäht“: Auf ZEIT ONLINE befasst sich Julia Grosse mit der Wiederentdeckung des Plattenbaus und den verschiedenen Strategien zur Transformation des Bautyps. Im Fokus steht insbesondere die „Parade-Platte“ Haus 07 in Leinefelde (2004).

Zum Beitrag

„Making Heimat. Germany, Arrival Country“ – Ausstellung im DAM (bis 09/2017)

Die Ausstellung „Making Heimat. Germany, Arrival Country“ stellt vom 04.03. – 10.09.2017 acht Thesen zur Bedeutung von „Ankunftsstadtvierteln“ in den Mittelpunkt und zeigt aktuelle Wohnungsbauprojekte, die Antworten auf die Wohnungskrise geben können – wie die Platensiedlung. Zur Ausstellung

PDF

Main-Echo, 15.02.2017

Die Tageszeitung Main-Echo berichtet in ihrer Ausgabe vom 15.02.2017 über das Richtfest für das Wohnhaus Lautenschlägerstraße („Spessartgärten“) in Aschaffenburg. Die Rohbauarbeiten für die 24 barrierefreien Wohnungen wurden sechs Wochen vor Plan abgeschlossen. Zum Projekt

PDF

Richtfest für Wohnhaus in Aschaffenburg gefeiert

Am Dienstag, den 14.02.2017, wurde das Richtfest für das Wohnprojekt Lautenschlägerstraße in Aschaffenburg gefeiert. Die Fertigstellung des Projekts mit 24 Wohnungen, das auf dem ehemaligen Militärgelände im Osten der Stadt entsteht, ist für November dieses Jahres geplant. Mehr zum Projekt

Frankfurter Rundschau, 01.02.2017

Im Interview mit der Frankfurter Rundschau äußert sich Stefan Forster zur Verdichtung der Frankfurter Platensiedlung und plädiert für eine Neudefinition von Dichte und Nähe im Kontext der Stadt. Zum Beitrag

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.02.2016

„Mona Lisa im Gallus“: Die FAZ berichtet über den geplanten Neubau eines Appartementhauses an der Mainzer Landstraße im Frankfurter Stadtteil Gallus. Der Baubeginn ist für 2017 geplant, es sollen insgesamt 105 Wohneinheiten entstehen.

 

Wohnen. Urban und gemeinschaftlich.

Die aktuelle Buchpublikation zeigt Projekte, bei denen es gelungen ist, durch die Einfügung in die gegebenen Stadtstrukturen das urbane Leben attraktiv für alle Altersgruppen zu machen. So etwa beim Schwarzwaldblock in Mannheim. Erschienen im Deutschen Architektur Verlag (ISBN 978-3946154082).

PDF

MERIAN Thüringen

„Ich war mal eine Platte“: Der aktuelle Thüringen-Reiseführer von MERIAN porträtiert auf vier Seiten das Comeback des Plattenbaus. Im Fokus stehen diverse von Stefan Forster Architekten realisierte Maßnahmen des Stadtumbaus Ost in Leinefelde (Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3834224101).

PDF

Architekturführer Deutschland 2017

Der aktuelle Architekturführer Deutschland 2017 präsentiert die 97 für den DAM Preis für Architektur nominierten Projekte, darunter das Wohnhaus Campus Bockenheim in Frankfurt am Main (Seite 279–281). Erschienen bei DOM publishers (ISBN 978-3869225494).

PDF

Werte, Wandel und Visionen

Die Publikation „Werte, Wandel und Visionen – Eine Annäherung an die Großwohnsiedlung Grünau“ ist im Rahmen einer freien Masterarbeit an der Bauhaus Universität Weimar entstanden. Im ergänzenden Interview äußert sich Stefan Forster zum Umgang mit dem industriellen Wohnungsbau in der DDR.

PDF

Wir sind umgezogen.

Ab Januar 2017 finden Sie uns am Carl-von-Noorden-Platz 5 im westlichen Teil Sachsenhausens in unmittelbarer Nähe zum Main. Alle anderen Kontaktmöglichkeiten bestehen unverändert fort. Zur Karte